Hohe Energiepreise möglicherweise Ende für viele Bäckereien – TopEasy aktuell

In Kooperation mit der Austria Presse Agentur – Zusammengestellt von Eva Daspelgruber

Auch diese Woche stellt Unsere Zeitung wieder die TopEasy-News, einen leicht verständlichen Nachrichtenüberblick auf den Sprachniveaus B1 & A2, zur Verfügung. Weil wir finden, dass alle Menschen Zugang zu aktuellen Nachrichten haben sollen. 

Die täglichen Nachrichtenüberblicke und weitere Informationen über „TopEasy“ findest du auf science.apa.at

Sprachniveau B1

Hohe Energiepreise möglicherweise Ende für viele Bäckereien

Aufgrund der stark gestiegenen Gaspreise und Strompreise stehen die heimischen Bäckereien immer mehr unter Druck. Daher denken viele Bäckereien daran, für immer zu schließen. Das sagte Josef Schrott. Er ist der Innungsmeister des WKÖ-Bundesverbands der Bäcker.

In Bäckereien wird besonders viel Energie für Backöfen und Teigkühler benötigt. Die Energiekosten bei den Bäckereien sind jetzt bis zu 10 Mal höher als noch im vorigen Jahr. Für kleine Betriebe stiegen die Energiekosten von 17.600 Euro im Jahr rasant auf 54.000 Euro im Jahr. Wegen der hohen Energiepreise rechnet man bei Backwaren mit Preiserhöhungen von etwa 10 Prozent.

Erklärung: WKÖ

WKÖ ist die Abkürzung für Wirtschaftskammer Österreich. Sie vertritt die Interessen der Unternehmer und Firmenbesitzer. Die WKÖ berät und unterstützt auch die Unternehmer.

IAEA-Inspektoren bei Atomkraftwerk Saporischschja

Am Donnerstag besichtigen UNO-Experten der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA) das ukrainische Atomkraftwerk in Saporischschja. Sie untersuchen mögliche Schäden am Kraftwerk und das Sicherheitssystem. Es gibt nämlich Sorge um Schäden am Kraftwerk. Russland eroberte das Kraftwerk vor längerem. Die IAEA durfte das Gelände bisher nicht untersuchen.

Das Atomkraftwerk ist immer wieder unter Beschuss. Russland und die Ukraine geben sich dafür gegenseitig die Schuld. Auch kurz vor dem Besuch der Experten am Donnerstag gab es wieder Angriffe im Gebiet vom Atomkraftwerk.

Kandidaten-Rekord für die Bundespräsidenten-Wahl

Am 9. Oktober findet die Bundespräsidenten-Wahl statt. Auf dem Stimmzettel stehen diesmal so viele Kandidaten, wie noch nie zuvor. Am Donnerstag gab nämlich auch Heinrich Staudinger bekannt, dass er die notwendigen 6.000 Unterschriften gesammelt hat. Staudinger ist Unternehmer und Schuh-Fabrikant, er gründete das „Waldviertler Schuh“-Unternehmen GEA. Insgesamt gibt für die Wahl im Herbst damit 7 Kandidaten.

Nur Amtsinhaber Alexander Van der Bellen teilte bisher noch nicht mit, wie viele Unterschriften er gesammelt hat. Das gibt er am Freitag bekannt. Es wird erwartet, dass es mehr sind als 6.000.

Klimabonus und Anti-Teuerungsbonus werden ausgezahlt

Ab Donnerstag werden in Österreich der Klimabonus und der Anti-Teuerungsbonus ausgezahlt. Für Erwachsene gibt es 500 Euro, für Kinder 250 Euro pro Haushalt. Das ist Teil von der Steuer-Reform der Bundesregierung, die im Oktober 2021 beschlossen wurde.

Das Geld bekommt man automatisch auf sein Konto überwiesen. Dafür muss die Kontonummer in FinanzOnline-System eingetragen sein. Oder man bezieht Geld von der Pensions-Versicherungs-Anstalt (PVA). Von 1,2 Millionen Österreichern sind die Daten nicht bekannt. Sie bekommen das Geld in Form von Sodexo-Gutscheinen zugeschickt.

Politiker würdigen verstorbenen Michail Gorbatschow

Michail Gorbatschow war ein russischer Politiker. Am Dienstag ist Gorbatschow im Alter von 91 Jahren in Moskau gestorben. Er war der letzte Präsident der kommunistisch regierten Sowjetunion. Der weltweit geschätzte Politiker leitete das Ende des Kalten Krieges ein. 1990 erhielt er den Friedens-Nobelpreis.

Viele Politiker haben Gorbatschow gewürdigt. US-Präsident Joe Biden zum Beispiel sagte, dass Gorbatschow ein „Mann mit einer bemerkenswerten Vision“ sei. Er sorgte dafür, dass die Sowjetunion demokratischer wurde.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen nannte Gorbatschow „einen Mann des Friedens“. Zudem sagte er, dass kaum jemand das vergangene Jahrhundert und das heutige Europa so geprägt hätte, wie Gorbatschow.

Erklärung: Sowjetunion

Die Sowjetunion war ein großer Staat im Osten Europas und in Asien, der im Jahr 1922 gegründet wurde. Neben Russland gehörten Belarus und die Ukraine dazu sowie 12 weitere Staaten. Im Jahr 1991 löste sich die Sowjetunion aber in 15 eigenständige Länder auf.

Erklärung: Kalter Krieg

Der Kalte Krieg herrschte zwischen den USA und der Sowjetunion. Aber im Kalten Krieg haben die 2 Seiten nicht mit Waffen gegeneinander gekämpft. Die 2 verfeindeten Staaten haben sich viel eher gegenseitig immer mehr gedroht und immer mehr Waffen gebaut. Der Kalte Krieg dauerte 40 Jahre.

Wien erhält 2 Milliarden Euro für Wien Energie

Das Bundesland Wien und führende österreichische Politiker haben sich auf eine Unterstützung für den Energieversorger Wien Energie geeinigt. Wien Energie beziehungsweise die Wiener Stadtwerke sind in finanzielle Not geraten. Nun wird das Bundesland Wien von Österreich einen Kredit von über 2 Milliarden Euro erhalten. Wien Energie will nun die Wien-Energie-Handelsgeschäfte ab 2020 offenlegen.

Wien Energie muss für diesen Kredit bis April 2023 regelmäßig Bericht über die Sicherstellung der Energieversorgung erstatten. Außerdem soll geklärt werden, wie es zu dieser Situation gekommen ist.

Teuerung hat sich im August verlangsamt

Die Teuerung hat sich im August erstmals seit über einem Jahr verlangsamt. Im August sind die Preise in Österreich im Vergleich zum Vorjahresmonat um 9,1 Prozent gestiegen. Im Juli betrug die Teuerung noch 9,3 Prozent. Das hat die Statistik Austria gemeldet.

Grund dafür sind die Treibstoff-Preise, die immer noch sehr hoch sind, aber gegenüber dem Monat Juli deutlich gesunken sind. Viel bezahlen muss man aber weiterhin für Energie im Haushalt, Nahrungsmittel und in der Gastronomie.

Heftige Kämpfe in der Region Cherson in der Ukraine

Die ukrainische Region Cherson ist von Russland besetzt. Die Ukraine hat am Montag aber eine Gegen-Offensive gestartet, um Cherson zurückzuerobern. Es gab heftige Kämpfe im gesamten Gebiet. Den ganzen Tag und in der Nacht gab es zahlreiche Explosionen. Der ukrainische Präsident Selenskyj rief die russischen Soldaten zum Rückzug auf.

Russland hat vor einiger Zeit das Atomkraftwerk Saporischschja im Süd-Osten der Ukraine erobert. Das Atomkraftwerk stand am Dienstag erneut unter Beschuss. 2 Sprengkörper explodierten nahe eines Lagers für verbrauchte Brennstoffe. Russland und die Ukraine machen sich gegenseitig für den Beschuss der Anlage verantwortlich.

Keine Testpflicht und Maskenpflicht zum Schulstart heuer

Der Start des Schuljahrs 2022/2023 wird ohne verpflichtende Tests und Maskenpflicht beginnen. Wie in allen anderen Bereichen müssen wir in Schulen lernen mit Corona zu leben, sagte Bildungsminister Martin Polaschek. Das Bildungsministerium empfiehlt aber freiwillige Tests. Außerdem werden in der ersten Schulwoche am Montag, Dienstag und am Mittwoch Antigentests angeboten. Für die 2. Schulwoche können Schüler auf Wunsch 3 Antigentests für zuhause mitbekommen.

Bei erhöhtem Risiko können Schulen auch selbst für bis zu 2 Wochen Tests und Maskenpflicht anordnen. An Pflichtschulen können die Bundesländer auch eigene Regelungen anordnen, wie es Wien und das Burgenland angekündigt haben.

Wieder MTV Video Music Awards verliehen

Am Sonntagabend sind in New York die berühmten MTV Video Music Awards verliehen worden. US-Sängerin Taylor Swift gewann dabei den Preis für das beste Video des Jahres. Die 32-Jährige gewann mit ihrem Lied „All Too Well“ (Taylor’s Version) auch die Preise für die beste Regie und für das beste Langspiel-Musikvideo. Bei ihrer Dankesrede kündigte sie auch ihr neues Album an, welches im Oktober veröffentlicht wird.

Der Preis für das Musik-Album des Jahres ging an den britischen Sänger Harry Styles. Weitere Preisträger waren Billie Eilish, Bad Bunny, Dove Cameron, Nicki Minaji, Lizzo und die italienische Rockband Maneskin.

Erklärung: MTV Video Music Awards

In der Musik werden immer wieder Preise verliehen. Einer davon ist der MTV Video Music Award. MTV ist ein Fernsehsender in den USA. Mit dem Preis werden die besten Musiker der Welt ausgezeichnet.

Sprachniveau A2

Viele Bäckereien denken wegen der hohen Energiekosten ans Aufhören

Wegen der hohen Gaspreise

und Strompreise haben viele

Bäcker Probleme.

Viele denken daher daran,

für immer zu schließen.

In Bäckereien wird viel

Energie benötigt.

Sie brauchen die Energie für

die Backöfen und Teigkühler.

Aber die Energiekosten sind

für sie jetzt bis zu 10 Mal teurer

als im vorigen Jahr.

In kleinen Betrieben stiegen die

Energiekosten auch deutlich an.

Man rechnet daher auch damit, dass

Backwaren bald deutlich teurer werden.

Experten untersuchen Atomkraftwerk in der Ukraine

Das Atomkraftwerk Saporischschja

in der Ukraine ist vor längerem

von Russland erobert worden.

Im Gebiet um das Atomkraftwerk gibt es

auch immer wieder Angriffe.

Auch am Donnerstag wurde das Gebiet

wieder beschossen.

Deshalb gibt es Bedenken

zur Sicherheit in dem AKW.

Daher besuchen Experten von der IAEA

am Donnerstag das AKW.

Die IAEA ist die

Internationale Atomenergie-Organisation.

Sie überwacht weltweit die Arbeit

mit Atomenergie.

Russland wollte bisher nicht,

dass die Experten das AKW untersuchen.

Jetzt dürfen sie aber.

Sie untersuchen mögliche Schäden am AKW

und das Sicherheits-System.

7 Kandidaten für die Bundespräsidenten-Wahl

In Österreich findet am 9. Oktober

die Bundespräsidenten-Wahl statt.

Alle Kandidaten brauchen dafür

6.000 Unterschriften.

Heinrich Staudinger will auch

bei der Wahl antreten.

Am Donnerstag gab er bekannt,

dass er die notwendigen Unterschriften

gesammelt hat.

Staudinger ist Unternehmer

und Schuh-Fabrikant.

Damit gibt es insgesamt

7 Kandidaten für die Wahl im Herbst.

So viele waren es noch nie.

Österreicher bekommen nun den Klimabonus bezahlt

In Österreich werden ab Donnerstag

der Klimabonus und der

Anti-Teuerungsbonus ausgezahlt.

Das bekommt man, weil derzeit

vieles teurer geworden ist.

Für Erwachsene gibt es 500 Euro

und pro Kind 250 Euro

für jeden Haushalt.

Das ist Teil von der Steuer-Reform

von der Regierung.

Diese wurde im Jahr 2021 beschlossen.

Das Geld wird automatisch

auf das Konto überwiesen.

Das passiert, wenn die Kontonummer

schon im FinanzOnline-System

eingetragen ist.

Oder wenn man Geld von der

Pensions-Versicherungs-Anstalt (PVA)

bekommt.

Von mehr als einer Million Menschen

in Österreich sind diese Daten

aber nicht bekannt.

Diese Menschen bekommen

daher stattdessen Gutscheine zugeschickt.

Verstorbener Michail Gorbatschow von Politikern gewürdigt

Am Dienstag ist Michail

Gorbatschow gestorben.

Er wurde 91 Jahre alt.

Gorbatschow war ein

russischer Politiker.

Er setzte sich sehr für

die Demokratie in seinem Land ein.

Er bekam für seine Bemühungen

sogar den Friedens-Nobelpreis.

Gorbatschow wurde nun von

vielen Politikern auf der Welt gewürdigt.

US-Präsident Joe Biden sagte,

dass Gorbatschow ein „Mann mit einer

bemerkenswerten Vision“ ist.

Bundespräsident Alexander

Van der Bellen nannte ihn einen

„Mann des Friedens“.

Van der Bellen sagte auch,

dass kaum jemand das letzte

Jahrhundert und das derzeitige Europa

so beeinflusst hat, wie Gorbatschow.

Teuerung lag im August bei 9,1 Prozent

Die Teuerung ist auch im August

stark gestiegen.

Das heißt, das Leben in Österreich ist

viel teurer geworden.

Alles kostete um 9,1 Prozent mehr

als noch vor einem Jahr.

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die

Teuerung aber ein bisschen eingebremst.

Im Juli war alles noch um 9,3 Prozent teurer.

Das hat die Statistik Austria berichtet.

Viel bezahlen musste man für Treibstoffe,

Energie und für Lebensmittel.

Auch das Essen in Restaurants war im

August viel teurer als vor einem Jahr.

Erklärung: Inflation

Man bemerkt die Inflation daran,

dass alles teurer wird.

Deshalb nennt man sie auch Teuerung.

Ist die Inflation niedrig,

steigen die Preise nur leicht.

Ist die Inflation hoch,

steigen die Preise stärker.

Ukraine will die Region Cherson zurückerobern

Russland hat die Region Cherson in der

Ukraine besetzt.

Die Ukraine will das Gebiet jetzt aber

zurückerobern.

Sie hat einen Gegenangriff gestartet.

Es gibt dort jetzt heftige Kämpfe.

Der ukrainische Präsident Selenskyj

rief die russischen Soldaten zum

Rückzug auf.

Das Atomkraftwerk Saporischschja

ist auch von Russland besetzt.

Am Dienstag wurde das Atomkraftwerk

weiter beschossen.

2 Sprengkörper explodierten in der

Nähe von einem Lager.

Russland und die Ukraine beschuldigen

sich gegenseitig, auf die Umgebung

rund um das Atomkraftwerk zu schießen.

Wien Energie braucht Geld für den Kauf von Strom

Die stark gestiegenen Handelspreise

für Gas und Strom bringen Wien Energie

in Schwierigkeiten.

Das Unternehmen versorgt den Großraum Wien

mit Strom, Erdgas und Wärme.

Das Unternehmen ist Teil der

Wiener Stadtwerke und gehört somit

der Stadt Wien.

Die Stadt Wien rechnet für den Kauf von

Strom nun mit 6 Milliarden Euro Kosten.

Das kann die Stadt Wien aber nicht

alleine bezahlen.

Nun arbeiten die Stadt Wien, Wien Energie

und das Finanzministerium einen Plan

aus, wie das bezahlt werden soll.

Zu Schulbeginn heuer keine Testpflicht und Maskenpflicht

Das Schuljahr 2022/2023

wird ohne Testpflicht

und Maskenpflicht beginnen.

In Schulen müssen wir nämlich lernen

so wie in anderen Bereichen mit

Corona zu leben.

Das sagte Bildungsminister

Martin Polaschek.

Das Bildungsministerium

empfiehlt aber weitere Tests.

An den ersten Schultagen werden auch

Antigen-Tests angeboten.

In der 2. Schulwoche können

Schulkinder auch einige

mit nach Hause nehmen.

Schulen können auch selbst

Tests und Maskenpflicht anordnen.

Das gilt, wenn es dort ein erhöhtes

Risiko gibt.

Pflichtschulen können auch eigene

Regeln machen.

Das haben Wien und

das Burgenland auch

schon so angekündigt.

Am Wochenende wurden wieder die MTV Video Music Awards verliehen

In New York in den USA sind

am Sonntag die Musik-Preise

MTV Video Music Awards verliehen worden.

Die US-Sängerin Taylor Swift hat

dabei gleich mehrere Preise gewonnen.

Darunter auch den wichtigen Preis

für das beste Video des Jahres.

Die Sängerin kündigte bei ihrer

Dankesrede auch ihr neues Musikalbum an.

Es erscheint im Oktober.

Der britische Sänger Harry Styles

hat den Preis für das beste Album

des Jahres gewonnen.

Es haben noch mehr Musiker

Preise gewonnen.

Zum Beispiel Billie Eilish

oder Bad Bunny.

Erklärung: MTV Video Music Awards

In der Musik werden immer

wieder Preise verliehen.

Einer davon ist der MTV Video Music Award.

MTV ist ein Fernsehsender in den USA.

Mit dem Preis werden

die besten Musiker der Welt ausgezeichnet.


Titelbild: DDP on Unsplash

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.