Ukraine: Rot-Kreuz-Mitarbeiter in Donezk getötet

3. Oktober 2014 UZ 0

Kiew/Genf – Das Internationale Komitee des Roten Kreuz (IKRK) zeigt sich nach dem Tod eines Mitarbeiters in Donezk tief erschüttert. Der 38-jährige Schweizer Laurent Dupasquier wurde getötet als eine Granate der ukrainischen Armee in der Nähe der Anlage einschlug. „Wir sind zutiefst schockiert von diesem tragischen Verlust“, so Dominik Stillhart, IKRK-Direktor für Operationen in einer Aussendung. „Wir wissen, dass es in Donezk am Donnerstag auch andere Opfer unter der Zivilbevölkerung gab. Der chaotische Beschuss von Wohnvierteln ist inakzeptabel und verstößt gegen das humanitäre Völkerrecht“, kritisiert Stillhart. Dupasquier arbeitete seit mehr als fünf Jahren für das Rote Kreuz und war mit […]

SKU Amstetten – die Könige des Unentschieden?

2. Oktober 2014 UZ 0

Den erfolgsverwöhnten Zuseher und Zuseherinnen des SKU Amstetten steht der Frust ins Gesicht geschrieben. Ein Blick auf die Tabelle der Regionalliga Ost (s.u.) verrät, was der zahlenden Menge in der SKU-Arena auf den Magen schlägt. Nach neun Spielen ist man zwar noch ungeschlagen, aber gewonnen hat man auch nur zwei Spiele. Umso erstaunlicher ist eigentlich, dass der Rückstand auf die Tabellenspitze mit nur fünf Punkten dieses Jahr noch nicht größer ausgefallen ist. Immer wieder kann man sich dieselbe Tragödie ansehen: Die Amstettner spielen guten Fußball, erarbeiten sich eine Führung und verschenken sie wieder leichtfertig. Gelegentlich werden auch schon vor den […]

Nestlé erhält Negativpreis „Goldener Windbeutel 2014“

1. Oktober 2014 UZ 0

Für die „dreisteste Werbelüge“ des Jahres ist der Nestlé-Konzern mit dem Negativpreis „Goldener Windbeutel 2014“ der deutschen Verbraucherschutz-organisation foodwatch ausgezeichnet worden. Bei einer Online-Wahl stimmten die Teilnehmer mit großem Abstand für Nestlés „Alete Mahlzeit zum Trinken“, teilte foodwatch am Mittwoch mit. „Die Negativ-Auszeichnung ist mehr als verdient“ heißt es auf der Homepage der deutschen Konsumentenschützer. „Weil solche hochkalorischen Trinkmahlzeiten Überfütterung und Kariesbildung fördern, warnen Ärzte seit langem vor dem Verzehr – Nestlé verkauft sie dennoch wie gesunde, babygerechte Produkte.“ foodwatch forderte Nestlé daher auf, das Produkt vom Markt zu nehmen. Mehr als 150.000 nahmen an der Online-Wahl zwischen dem 1. […]

Umweltschutz vs. Profit

30. September 2014 UZ 0

Seit Monaten gibt es in Tirol eine Kontroverse um die Verbindung zweier Schigebiete mittels eines Brückenschlags über die Kalkkögel. Die Kalkkögel (Stubaier Alpen) gelten als Ruhegebiet und dürfen als solches nicht bebaut werden. Während die Tourismusvereinigung und die Wirtschaftskammer Stimmung für ein solches Projekt erzeugen wollen, kündigten die Grünen bereits an, dass dies mit ihnen in der Landesregierung nicht umgesetzt würde. Am vergangen Samstag rief der ArbeiterInnensportverein Roter Stern Innsbruck zu einer Solidaritätswanderung zu den Kalkkögeln auf. An dieser beteiligten sich rund 50 Personen, unter ihnen die stellvertretende Landeshauptfrau Ingrid Felipe und Fritz Gurgiser vom Transitforum Tirol. „Der Konflikt um […]

Ukraine: PACE-Präsidentin will Informationen über Massengräber bei Donezk prüfen

29. September 2014 UZ 0

Die Präsidentin der Parlamentarischen Versammlung des Europarats (PACE), Anne Brasseur, will die Informationen über die Massengräber in der Ostukraine unter die Lupe nehmen. „Es gehen sehr viele schockierende Informationen ein“, sagte Brasseur am Montag auf einer Pressekonferenz in Straßburg. Sie werde vorerst keine Stellung dazu nehmen, sondern auf die Ergebnisse von Untersuchungen warten, aber sie werde sich „alle möglichen Informationen anhören“, so die luxemburgische Politikerin laut russischer Nachrichtenagentur RIA Novosti. In der vergangenen Woche hatten die ostukrainischen Volksmilizen in der Bergbau-Siedlung Kommunar unweit von Nischnaja Krynka (60 Kilometer östlich von Donezk) ein Massengrab mit Dutzenden Leichen entdeckt. Bei vielen waren […]

Serbien erinnert an völkerrechtswidrige Anerkennung des Kosovo

28. September 2014 UZ 0

Serbiens Präsident Tomislav Nikolic hat die Vereinten Nationen am Samstag in New York daran erinnert, dass „einige Mitgliedsländer“ mit der Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo seinem Land das Recht auf die territoriale Integrität abgesprochen hatten. „Serbien achtet die territoriale Integrität der Ukraine als eines UN-Staates und unterstützt die gerechte Anwendung des Völkerrechts, aber ich möchte ein weiteres Mal daran erinnern, dass sich einige Länder über das gleiche Recht Serbiens hinweggesetzt haben, indem ein Teil des serbischen Territoriums – Kosovo und Metochien – als ein unabhängiger Staat anerkannt wurde.“, wird Nikolic in einem Bericht der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti zitiert. Nikolic […]

„Wir bieten nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern tatsächliche Betreuung“

28. September 2014 UZ 0

Seit 25 Jahren sind in der kleinen burgenländischen Gemeinde Neudörfl Asylwerber in einem von der Caritas betreuten Haus untergebracht. Haben dort in den 90-er Jahren, aufgrund des damaligen Bürgerkriegs, vor allem Menschen aus Ex-Jugoslawien Schutz gefunden, so flüchten heute verzweifelte Menschen aus aller Welt bis nach Österreich und finden im „Haus Sarah“ zumindest vorläufig eine Bleibe. Bürgermeister der Gemeinde mit 4.300 Einwohnern ist Dieter Posch (SPÖ). Im Radiointerview mit dem Ö1-Mittagsjournal vom Samstag spricht er darüber, wie Flüchtlingsbetreuung funktionieren kann und warum eine Öffnung des Arbeitsmarktes für Asylwerber nicht mehr aufgeschoben werden kann. Die wichtigste Zutat für das Erfolgsrezept in […]

Moskau schickt vierten Hilfskonvoi – Kiew macht Grenzen dicht

25. September 2014 UZ 0

Russland bereitet einen vierten Hilfskonvoi für den Südosten der Ukraine vor, kündigte der stellvertretende russische Zivilschutzminister Wladimir Stepanow am Mittwoch an. Laut Stepanow müssen humanitäre Hilfsgüter regelmäßig in die Ostukraine geliefert werden, weil jede solche Hilfslieferung nur für zwei bis drei Wochen ausreiche, meldet die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti. Kiew betrachtet dies jedoch als eine „Intervention“ in der Ukraine. Auf Beschuss des Sicherheits- und Verteidigungsrats werden die Grenzübergänge geschlossen. „Wir sind zu einer Zusammenarbeit bei humanitären Fragen bereit. Wenn es aber um einen humanitären Hilfskonvoi geht, muss die Rot-Kreuz-Organisation mit dabei sein und die jeweilige Fracht kontrollieren. Bedauerlicherweise hat Russland […]