Foto von R. Manoutschehri

Schlafwandelnd in die Katastrophe? Weltwirtschaftsforum ruft zu internationaler Kooperation auf

17. Januar 2019 Robert 0

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) veröffentlichte den „Global Risks Report 2019“, demzufolge die Klima- und Umweltschädigung das größte langfristige Risiko unsers Zeitalters darstellen. Aber auch Cyberrisiken und steigende geopolitische Spannungen sowie wirtschaftliche Konfrontationen zwischen den Großmächten stellen 2019 erhebliche Risiken dar. Von Robert Manoutschehri

9 Millionen Tote durch Umwelt- und Luftverschmutzung – 1 von 6 Sterbefällen weltweit

3. November 2017 UZ 0

Der neue 2-Jahres-Report der Lancet Kommission enthüllt die dramatischen Folgen von nach wie vor kaum gebremster Schadstoffbelastung von Luft, Wasser und Boden: 16 Prozent der weltweiten Sterbefälle sind ursächlich auf Umwelt- und Luftverschmutzung zurückzuführen – für das Jahr 2015 werden 9 Millionen frühzeitige Todesfälle beziffert. Das sind 15 mal mehr Opfer als durch alle Kriege, Terror und Gewalttaten zusammen.

Shell means Hell

20. Oktober 2015 UZ 0

Während im Norden Nigerias die Terrororganisation Boko Haram ihr Unwesen treibt, ist es im Süden ein anderer Akteur der Menschen gewaltsam ihrer Lebensgrundlage beraubt. Der Erdölkonzern Shell führt im Niger-Delta einen stillen Krieg, abseits der Weltöffentlichkeit. Anstatt Köpfen rollt der Rubel. Obwohl Kritiker auch schon mal den Kopf hinhalten mussten.

Ecuador feiert Teilsieg über Chevron

17. März 2015 UZ 0

Den Haag/Quito – Das Internationale Schiedsgericht im niederländischen Den Haag hat Ecuador in einem Rechtsstreit mit dem US-amerikanischen Erdölunternehmen Chevron den Rücken gestärkt.