Linkliste September 2014

30.9.2014: Die türkische Regierung droht immer offener mit einem Einmarsch ihres Militärs in den Norden Syriens. Am Montag wurden 40 Kampf- und Schützenpanzer in der Provinz Urfa an die türkisch-syrische Grenze gegenüber der seit über zwei Wochen von der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) attackierten kurdischen Stadt Kobani (Ain Al-Arab) verlegt. Einige der Panzer haben ihre Geschützrohre direkt auf die umkämpfte Enklave jenseits der Grenze gerichtet. Vorangegangen war der Beschuß kurdischer Dörfer auf türkischem Territorium mit mutmaßlich von IS-Kämpfern abgefeuerten Mörsergranaten. Eines der Geschosse traf ein Haus, dabei wurden drei Bewohner verletzt.
http://www.jungewelt.de/2014/10-01/029.php

30.9.2014: Der Öl-Konzern Rosneft ist in der Arktis auf Öl gestoßen: Die Ölvorkommen sollen nach Einschätzung der Russen größer als die im Golf von Mexiko sein. Wegen der Sanktionen gegen Russland muss sich jedoch der US-Ölkonzern ExxonMobile aus dem Projekt zurückziehen. Die Russen könnten die Bohrungen nun mit einem asiatischen Partner fortsetzen.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/30/russen-finden-oel-in-der-arktis-us-konzern-muss-wegen-sanktionen-aussteigen/

30.9.2014: New York/Buenos Aires – Der US-amerikanische Bezirksrichter Thomas Griesa, der mit seinem Gerichtsbeschluss Ende Juni den argentinischen Schuldenstreit provoziert hatte, will nun wegen der angeblichen Missachtung seines Urteils Sanktionen gegen Argentinien verhängen. Der in New York arbeitende Griesa hatte Ende Juni verfügt, dass Argentinien zunächst seine Schulden von 1,3 Milliarden US-Dollar an eine klagende Hedge-Fonds-Gruppe bedienen müsse. Zudem hatte er argentinische Geldzahlungen an andere Schuldnergruppen gesperrt.

Die argentinische Regierung hatte daraufhin Anfang September über eine Gesetzesvorlage zur Umstrukturierung der Schuldentitel abstimmen lassen. Die aktuellen argentinischen Schuldentitel, die unter US-Recht laufen, sollen gegen neue, unter argentinischem Recht gestellte Schuldverschreibungen eingetauscht werden. Dem Gesetzesentwurf ist vom Senat und vom Parlament zugestimmt worden. Damit soll der Urteilsspruch des US-Richters umgangen und die Forderungen der anderen Kreditgeber nachgekommen werden.

https://amerika21.de/2014/09/108088/sanktionen-argentinien

30.9.2014: „In Europa wird derzeit von Sozialmissbrauch gesprochen, wenn Menschen aus ärmeren EU-Ländern in reichere ziehen. Der wahre Sozialmissbrauch findet auf Ebene mancher Großkonzerne statt, und es ist hoch an der Zeit, dass sich die EU diesem Thema widmet.“

„Grenzen der Globalisierung“ von Reinhard Göweil (Wiener Zeitung):

http://www.wienerzeitung.at/meinungen/leitartikel/664322_Grenzen-der-Globalisierung.html

30.9.2014: Zehntausende Demonstranten haben in Hongkong am Montag den Finanzdistrikt Central sowie andere Teile der asiatischen Hafenmetropole blockiert. Die unter dem Label »Occupy Central« initiierten Proteste richten sich vor allem gegen eine aktuelle Wahlreform. Die Organisatoren riefen die Hongkonger auf, die Demonstrationen so lange fortzusetzen, bis ihre Forderungen erhört würden.
http://www.jungewelt.de/2014/09-30/060.php

29.9.2014: Die Toten Hosen zählen zu den erfolgreichsten Musikern im deutschsprachigen Raum. Für ihr Engagement gegen Rechtsextremismus werden sie am 1. Oktober mit der Josef-Neuberger-Medaille geehrt, einer der angesehensten jüdischen Auszeichnung Deutschlands. Im Interview mit Dorothea Hülsmeierer erklärt der Frontman der Band, Campino, warum der Kampf gegen Rechts gerade in dieser Zeit so wichtig ist.
http://www.neues-deutschland.de/artikel/947392.mit-ausdauer-gegen-rechts.html

29.9.2014: Wien – Spätestens in einem Jahr wird in Wien gewählt und erste Wahlkampftöne sind schon zu hören. Die Stadt-SPÖ präsentiert sich mit mehr und vor allem nischenorientierten Medienterminen als sonst und die SPÖ-Klubtagung in Rust wurde dem Vernehmen nach wieder in den Februar vorverlegt – nachdem man sich eigentlich darauf geeinigt hatte, sie wie schon in den vergangenen zwei Jahren auch künftig später abhalten zu wollen. In Vorbereitung auf die Wahl stellten die Parteien in den vergangenen Wochen ihre Kommunikationsabteilungen auf neue Beine. Auch wenn der Wahltermin noch nicht feststeht – „wir sind gerüstet“, heißt es bei allen Parteien – auch für den Fall, dass die Wahl vorgezogen wird.
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wien/stadtpolitik/663808_Es-wird-ein-grauslicher-Wahlkampf.html

29.9.2014: Stößt das Expansionsstreben von Unternehmen auf Grenzen, die ihnen von der Politik gesetzt werden, dann versuchen Konzernlenker diese Vorschriften zu umgehen oder selbst Einfluss auf die Regierungsgeschäfte zu nehmen. Das trifft auch auf die High-Tech-Industrie im US-Bundesstaat Kalifornien zu. Zwar zeigen sich Googles Verwaltungsratschef Eric Schmidt und Jared Cohen in ihrem im vergangenen Jahr veröffentlichten Buch »Die Vernetzung der Welt. Ein Blick in unsere Zukunft« davon überzeugt, »dass Portale wie Google, Facebook, Amazon oder Apple weitaus mächtiger sind, als die meisten Menschen ahnen«, doch die führenden Köpfe des vom Gedanken des exponentiellen Wachstums angetriebenen Wirtschaftszweigs wollen sich mit dem Status quo nicht zufriedengeben und die letzten staatlichen Bremsklötze ihres Wachstums beseitigen.
http://www.jungewelt.de/2014/09-29/012.php

29.9.2014: Die Technologisierung der Landwirtschaft treibt oft seltsame Blüten. :-) Einen guten Start in die neue Woche wünscht euch Unsere Zeitung!
https://www.youtube.com/watch?v=h_CLVYBEs84

28.9.2014: Unmittelbar nach Inkrafttreten des vom katalanischen Parlament verabschiedeten Gesetzes über Volksbefragungen hat der katalanische Ministerpräsident Artur Mas am Samstag per Dekret für den 9. November die Volksabstimmung über eine Unabhängigkeit Kataloniens einberufen. »Dies ist ein historisches Datum, es gibt ein Davor und ein Danach«, erklärte Mas, während auf dem Platz vor dem Regierungspalast Hunderte Menschen den weiteren Schritt zur Abtrennung von Spanien feierten.

Die in Madrid regierende Volkspartei (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy ist jedoch fest entschlossen, das von den katalanischen Parlamentariern mit einer Mehrheit von 80 Prozent verabschiedete Gesetz und das Referendum durch eine Klage vor dem Verfassungsgericht zu Fall zu bringen. Vizepräsidentin Soraya Sáenz de Santamaría bekräftigte die Entschlossenheit des spanischen Staates, die Volksabstimmung unter keinen Umständen stattfinden zu lassen.

http://www.jungewelt.de/2014/09-29/026.php

28.9.2014: In mehreren großen Städten der Ukraine haben am Samstag Demonstrationen gegen den Krieg im Donbass stattgefunden, die größte davon in Kiew, wo etwa 3.000 Menschen die Hauptstraße Kreschtschatik entlangzogen und auf dem Unabhängigkeitsplatz ihre Abschlußkundgebung veranstalteten. […] In Charkiw im Osten des Landes, wo die Stadtorganisation der Kommunistischen Partei der Ukraine (KPU) gehofft hatte, etwa 1.500 Anhänger zu einer Antikriegsdemonstration mobilisieren zu können, musste die Kundgebung ganz ausfallen. Kurz vor Veranstaltungsbeginn hatten die Behörden die Demonstration verboten und ließen zur Einschüchterung Panzer über den Kundgebungsplatz fahren. 23 Personen wurden nach Angaben des ukrainischen Innenministers Arsen Awakow vorübergehend festgenommen, kamen bis zum Abend allerdings wieder frei.
http://www.jungewelt.de/2014/09-29/043.php

28.9.2014: Die syrisch-türkische Grenze nahe der umkämpften Stadt Kobani ist Schauplatz einer humanitären Tragödie. Tausende Menschen kommen, auf der Flucht vor den Mörderbanden des Islamischen Staats (IS) über die Grenze, manche haben ihre Schafherden dabei, andere Matratzen, um wenigstens einen Platz, um sich auszuruhen, zu haben. Indessen versuchen andere Menschen, kurdische und türkische Linke, zur Unterstützung des Widerstands der kurdischen Volksverteidigungskräfte YPG gegen die aus Osten, Westen und Süden angreifenden IS-Milizen die Grenze in die andere Richtung zu überschreiten. Türkische Armee und Polizeikräfte überwachen die Grenze, greifen immer wieder Flüchtlinge und Aktivisten an, mit Unmengen von Tränengas und zeitweise auch mit scharfer Munition. Zwei Menschen sind dabei bereits zu Tode gekommen.
http://www.hintergrund.de/201409283260/globales/kriege/sicherer-korridor.html

28.9.2014: „You are not a product“ („Sie sind kein Produkt“) – mit diesem Slogan buhlt das neue soziale Netzwerk Ello um Mitglieder. Oder besser gesagt: um Interessenten. Denn wer beim „Facebook ohne Werbung“ dabei sein will, braucht eine Einladung. Wie einst zum Launch von Google + ist die Mitgliedschaft in der Beta-Version heiß umkämpft. Glück hat der, der an der Quelle sitzt; oder der, der jemanden kennt, der jemanden kennt und so weiter.

„Unsere Zeitung“ hat bereits einen Account bei Ello angelegt und wir schauen uns das mal an. -> https://ello.co/unserezeitung

Wer auch dabei sein will und eine Einladung haben möchte schickt uns einfach eine E-Mail an unserezeitung@mailbox.com

http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-Ello-Soziales-Netzwerk-verspricht-Datenschutz-und-Transparenz-10877153.html

28.9.2014: Die Zeugenaussage eines Zivilpolizisten war es, die zum vielbeachteten Schuldspruch gegen den deutschen Studenten Josef S. am 22. Juli am Wiener Landesgericht führte: Josef S. wurde zu zwölf Monaten teilbedingter Haft verurteilt, weil er laut Ansicht des Gerichts bei der Demo gegen den FPÖ-„Akademikerball“ am 24. Jänner Rädelsführer eines Mobs gewesen sein soll, der Polizisten verletzt und Polizeieigentum beschädigt habe. Doch ebendieser Einsatz von Zivilpolizisten sorgt nun für viele Fragen. Eine parlamentarische Anfragebeantwortung von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) hätte das Dunkel erhellen sollen, doch die Ministerin zeigt sich wortkarg.

von Maria Sterkl (derstandard.at)

http://derstandard.at/2000006094958/Akademikerball-Demo-Wenn-der-Polizist-zum-Handy-greift

28.9.2014: Mit Schwung in den Sonntag: Playing For Change – „Sittin‘ On The Dock Of The Bay“
https://www.youtube.com/watch?v=Es3Vsfzdr14&list=PLkatjMYCPTq1gVgo1oqOplupjKThFR4wX&index=12

27.9.2014: TV-Tipp 20.15 Uhr: Kabarett mit Andreas Rebers: „Rebers muss man mögen“ auf 3sat

Reverend Andreas Rebers, Begründer der Glaubensgemeinschaft „Schlesische Bitocken“. Er kämpft für uns: mit analoger Fantasie gegen digitale Demenz, mit rätselhaften Geschichten und absurden Liedern gegen den Stumpfsinn der Zeit, und sogar mit einer speziell entwickelten Wunderwaffe. Kohl, Schröder, Wulff und Westerwelle hat er nach eigener Aussage schon weggesungen – den Rest schafft er auch noch. Man muss nur ganz fest dran glauben.

Eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2014 in Mainz. Im Anschluss, ab 21.00 Uhr, zeigt 3sat drei weitere Kabarettabende vom 3satfastival 2014: die Auftritte von Michael und Jennifer Ehnert, Torsten Sträter und Sebastian Nitsch.

Hier ein kleiner Vorgeschmack in der Playlist „Kabarett und Satire“ auf https://www.youtube.com/user/UnsereZeitungTV

https://www.youtube.com/watch?v=41UR0go5EyY&index=5&list=PLkatjMYCPTq00bLQYOKgztMDsVIpb6U7d

27.9.2014: Der Widerstand gegen die Freihandelsabkommen mit Kanada und den USA geht weiter. Aktionstag am 11. Oktober. Ein Gespräch mit Yves Venedey, stellvertretender Sprecher des Vereins »Campact«:
http://www.jungewelt.de/2014/09-27/029.php

26.9.2014: Alt aber gut! Johannes Voggenhuber im Gespräch mit der Wiener Zeitung über die Rolle von USA und EU im Ukraine-Konflikt (18.9.2014):

„Die offene Anstachelung der Demonstranten auf dem Maidan – die westlichen Politiker gaben sich auf der dortigen Bühne ja das Mikrofon in die Hand – war ein völkerrechtswidriger Akt der Einmischung, den sich kein westlicher Staat bieten lassen würde.“

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/europa/europaeische_union/661468_Diese-Krise-hat-der-Westen-ausgeloest.html

26.9.2014: „Im Zweifel nimmt man halt einfach fest, wer einem vor dem Schlagstock läuft.“ – ARTE-Kurzdoku über den Fall Josef S., jetzt auf
https://www.youtube.com/user/UnsereZeitungTV/
https://www.youtube.com/watch?v=c7G6sHX3Kpw&list=PLkatjMYCPTq2058fENrY6reIpw3myGH9N&index=7

26.9.2014: Wien – Die Regierung trifft sich wöchentlich im Bundeskanzleramt. Manche Minister laufen sich täglich über den Weg. Die großen Entscheidungen werden von den Parteigranden bei Geheimtreffen, Telefonaten oder Heurigenabenden beschlossen (und begossen), aber nicht bei einer Regierungsklausur. Am Freitag ist es wieder so weit. Nach Waidhofen an der Ybbs zu Jahresbeginn trifft sich die Regierung im steirischen Schladming. Wozu das Ganze?

Aus demselben Grund, warum es diverse „Gipfel“ zu diesem und jenem braucht – als Höhepunkt der medialen Inszenierung.

Schladminger Steuergipfel:

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/top_news/663538_Das-grosse-Versprechen.html

25.9.2014: Berlin – Das Haus des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Berlin-Schöneberg ist sonst ein Ort für Arbeitsrechtsseminare und Versammlungen. Am Donnerstag besetzten etwa 30 Flüchtlinge aus Protest gegen die deutsche Asylpolitik das Gebäude. »Wir suchen unsere Rechte«, sagte einer von ihnen zur Tageszeitung junge Welt. »Der DGB soll uns helfen, eine verantwortliche Person von den Behörden zu finden, der uns eine Lösung anbieten kann.« Die Besetzer wollen deutlich machen, dass auch sie Teil der Arbeiterklasse sind, die allerdings als Asylbewerber in Deutschland nicht legal arbeiten dürfen.
http://www.jungewelt.de/2014/09-26/043.php

25.9.2014: Der UN-Sicherheitsrat in New York hat am Mittwoch (Ortszeit) eine Resolution gegen »gewalttätigen Extremismus« verabschiedet. Das Gremium, das aus fünf ständigen und zehn nichtständigen Mitgliedsstaaten besteht, wandte sich darin einstimmig gegen »Terrorismus, sektiererische Gewalt und das Begehen terroristischer Akte durch ausländische terroristische Kämpfer«. Begründet wurde der Schritt hauptsächlich mit dem Erstarken islamistischer Milizen wie der Organisation »Islamischer Staat« (IS). Frankreichs Präsident François Hollande verwies auf die Ermordung des französischen Touristen Hervé Gourdel, den mit dem IS verbundene Aufständische der Gruppe »Soldaten des Kalifats« zu Wochenbeginn in Algerien getötet hatten. »Kein Land«, so der französische Staatschef, sei »vor dieser Bedrohung sicher«. Doch vor dem Hintergrund des brutalen Terrors sucht der UN-Sicherheitsrat nicht etwa nach Lösungen, sondern propagiert weltweite Repression.
http://www.jungewelt.de/2014/09-26/062.php

25.9.2014: „Die EU ist in den Ukraine-Konflikt tief als Partei involviert. Doch in Kiew fehlen vertrauenswürdige Ansprechpartner: Parteichefin Julia Timoschenko hat sich spätestens zu dem Zeitpunkt als Gesprächspartnerin disqualifiziert, als ein abgehörtes Telefonat veröffentlicht wurde, in dem die Oligarchin gefordert hatte, man solle die acht Millionen ethnischen Russen in der Ukraine „mit Nuklearwaffen erledigen“.

Die Präsidentschaftswahl verlor sie schließlich gegen einen anderen Milliardär, doch auch Petro Poroschenko ist nicht in der Lage, den Konflikt einer vernünftigen Lösung zuzuführen. Spätestens seit dem Racheschwur, für jeden getöteten Soldaten müssten hunderte Rebellen sterben, was faktisch einen Aufruf zu Kriegsverbrechen darstellt, sollten die Friedensnobelpreisträger in Brüssel an ihrem Partner zweifeln.
Selbiges gilt für den Regierungschef Arseni Jazenjuk, der einen monumentalen Mauerbau an der ukrainisch-russischen Grenze als Problemlösung im Konflikt mit den Aufständischen in der Ostukraine sieht.“

Ein für Der Standard bemerkenswerter Kommentar von Michael Vosatka:

http://derstandard.at/2000005935216/Die-EU-reitet-in-Kiew-ein-totes-Pferd

25.9.2014: Ein neuer Skandal erschüttert den Vatikan. Papst Franziskus hat am Dienstag den polnischen Erzbischof Josef Wesolowski wegen Verdachts auf schweren sexuellen Mißbrauchs von Jugendlichen verhaften lassen, ihn unter Hausarrest gestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
http://www.jungewelt.de/2014/09-25/028.php

25.9.2014: Das deutsche Bundeskriminalamt (BKA) pflegt Vorurteile: Auch wenn sich ein Verdacht nicht erhärten ließ und Ermittlungsverfahren eingestellt wurden, können Betroffene in den Dateien der Behörde als »Straftäter« gespeichert werden. Selbst Etiketten wie »geisteskrank«, »Freitodgefahr«, »Prostitution« oder »Ansteckungsgefahr« vergibt das BKA als »personengebundene Hinweise« (PHW). Als Betäubungsmittel- oder »BTM-Konsumenten« führt es zur Zeit 1069427 Bürgerinnen und Bürger.
http://www.jungewelt.de/2014/09-25/054.php

24.9.2014: Bis zu 20.000 neue Ebola-Fälle könnte es bis Anfang November geben, sollten nicht sofort drastische Maßnahmen zur Eindämmung der Seuche ergriffen werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung, die am Dienstag im New England Journal of Medicine erschien. Die Studie entstand in Zusammenarbeit von wissenschaftlichen Mitarbeitern der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Gesundheitsministerien der vom Ebola-Virus betroffenen Länder Liberia, Guinea, Nigeria und Sierra Leone, sowie des Imperial College London.
http://www.jungewelt.de/2014/09-24/012.php

23.9.2014: Montevideo/New York – Uruguays Präsident José Mujica hat an die führenden Politiker der Großmächte appelliert, „die ansteigende Welle von Spannungen und Bedrohungen des Friedens zu stoppen“ und sie aufgefordert, sich der Bewältigung der drängenden weltweiten Probleme zu widmen.

Mujicas Botschaft wurde am vergangenen Freitag vor Beginn der Vollversammlung der Vereinten Nationen vom Präsidialamt verbreitet und erscheint auch in der Zeitschrift International Policy Journal.

„Es ist an der Zeit. Die Mächtigen der Welt können und müssen jetzt handeln, um das Anwachsen der internationalen Spannungen zu stoppen, den Frieden und die globale Ordnung zu sichern, die die Welt mehr denn je braucht, und die Mechanismen für Dialog, Zusammenarbeit und gemeinsames Handeln auf allen Ebenen zu stärken“, schreibt Mujica.

https://amerika21.de/2014/09/107663/mujica-ruft-zum-frieden-auf

23.9.2014: Plagiat, oh oh oh oh!
https://www.youtube.com/watch?v=SGMv6gHw6Vg#t=203

23.9.2014: 693 Asylwerber kamen im August aus Syrien nach Österreich, das sind 58 Personen mehr als im Juli. Die UNO meldete am Wochenende 70.000 Flüchtlinge, vor allem Kurden, die aus Syrien in der Türkei Zuflucht suchten. Innerhalb von 24 Stunden. An diesem Wochenende.

Anhand dieser Zahlen kann es also schon verwundern, dass Österreich derzeit offenbar ein enormes Problem hat, Geflüchteten ein Bett und ein Dach zu bieten. Das Innenministerium war deshalb sogar beim Roten Kreuz vorstellig, ob dieses kurzfristig Zeltstädte errichten könne, um die Asylwerber unterzubringen. Außerdem wird gerade untersucht, ob es als Assistenzeinsatz des Bundesheers durchgeht, Asylwerber in Kasernen unterzubringen.

Zeltstädte? Umgewidmete Kasernen? „Ich hoffe sehr, dass das nur ein Druckmittel der Politik ist“, sagt Anny Knapp vom Verein Asylkoordination.

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/top_news/662431_Ping-Pong-der-Verantwortlichkeiten.html

23.9.2014: Geheimnis gelüftet – Die NSA-Station in Wien-Donaustadt

Auch wenn die Nachrichtenlage seit Beginn der NSA-Enthüllungen von Edward Snowden in Bezug auf Österreich noch immer dürftig ist, lassen sich nun drei der bisherigen vier Erwähnungen Österreichs zweifelsfrei zuordnen. Der in einem Dokument genannte „Vienna Annex“ zur NSA-Station in der US-Botschaft befindet sich in den obersten drei Geschoßen des IZD-Towers im 22. Wiener Gemeindebezirk. Das geht aus einer aktuellen Fotoserie, die ORF.at zugespielt wurde, klar hervor.

http://fm4.orf.at/stories/1746596/

22.9.2014: Kiew/Straßburg – Hinterbliebene deutscher Opfer des in der Ukraine abgestürzten Passagierflugzeugs von Malaysia Airlines wollen das Land vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verklagen. Nach internationalem Recht sei „jeder Staat für den Luftraum über seinem Staatsgebiet verantwortlich, wenn er ihn für Durchflüge öffnet“, sagte der Rechtsanwalt und Luftfahrtrechts-Professor Elmar Giemulla.
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/europa/europastaaten/662011_Hinterbliebene-wollen-Ukraine-verklagen.html

22.9.2014: Liebe Hobby-Musiker, die ihr Clips von Schlagzeug-Übungen oder vom Blockflöten-Unterricht bei Youtube einstellt oder vor der Kamera in euer Saxophon blast. Bestimmt wolltet ihr immer große Stars werden. Leider hat es bisher nicht geklappt. Doch zum Glück gibt es Youtube-Nutzer “Kutiman”, der aus euren Schnipseln ein großartiges Mashup gezaubert hat. Genial!
https://www.youtube.com/watch?v=nIl4LkHYRkg&index=10&list=PLkatjMYCPTq1gVgo1oqOplupjKThFR4wX

21.9.2014: Vorarlberger Landtagswahl 2014:
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wahlen/landtagswahlen/vorarlberg/lw_vorarlberg_2014/662046_Erster-Trend-Verluste-fuer-OeVP.html

18.9.2014: Die FPÖ hat am Mittwochabend umgehend auf Interviewaussagen über den Nationalsozialismus von Siegfried Kampl, FPK-Bürgermeister der Kärntner Gemeinde Gurk, reagiert und ihn aus der Partei ausgeschlossen. „Jemand, der mit dem Nationalsozialismus liebäugelt, hat in der FPÖ nichts verloren“, gab FPÖ-Obmann Heinz-Strache in einer Aussendung bekannt.
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/politik/661249_FPOe-schloss-Siegfried-Kampl-aus-der-Partei-aus.html

17.9.2014: Der dritte Prozesstag nach dem Neonazi-Angriff auf das Ernst-Kirchweger-Haus in Wien im Oktober 2013 ist zu Ende gegangen. Es hätte nach Plan der letzte sein sollen – doch die Sache ist noch lange nicht ausgestanden. Und so wurde auf unbestimmte Zeit vertagt. Staatsanwalt Hans-Peter Kronawetter ist es gelungen, den Fokus vom Anlass des Prozesses – einem Angriff von 20 bis 30 rechten Hooligans auf ein Haus, in dem linke und migrantische Gruppen untergebracht sind – auf das Niveau einer Auseinandersetzung über eine beliebige Rauferei zu bringen.
http://lowerclassmag.com/2014/09/gruesse-aus-dem-binnenland-xiv-feldzug-des-staatsanwalts/

17.9.2014: Ein Video von einem ukrainischen Politiker, der von Demonstranten in eine Mülltonne geworfen wird, geistert durch die Medien. Doch die uns gezeigten Bilder zeigen nur einen Teil der Wahrheit. Jene Menschen die man uns als normale demonstrierende Bürger verkaufen will, sind in Wirklichkeit Aktivisten des “Rechten Sektors”.
http://www.contra-magazin.com/2014/09/halbe-wahrheit-reuters-video-zeigt-nur-genehme-bilder-bei-angriff-auf-ukrainischen-politiker/

16.9.2014: John Oliver über das schottische Unabhängigkeitsreferendum in zwei Tagen:
https://www.youtube.com/watch?v=-YkLPxQp_y0

15.9.2014: Willy Wimmer, ehem. Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), im Gespräch mit der jungen Welt über die geopolitischen Interessen der USA in Europa, über Helmut Kohl und den Angriff auf die parlamentarische Demokratie:
http://www.jungewelt.de/2014/09-13/007.php

13.9.2014: Eine Mehrheit von 53% der Österreicher ist „entschieden“ oder zumindest „eher“ gegen schärfere Sanktionen gegenüber Russland. 37% befürworten laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage eine Verschärfung der Sanktionen, auch wenn dies Nachteile für Österreich brächte.
http://www.profil.at/articles/1437/980/377957/umfrage-mehrheit-russland-sanktionen

12.9.2014: Während im Osten der Ukraine ein heißer Krieg mit schon weit über 2.000 Todesopfern läuft, findet in den westlichen Staaten ein Kampf um die öffentliche Meinung statt. Regierungen, Geheimdienste und Medienkonzerne machen massiv Stimmung gegen Russland. Zwar verfolgt auch Moskau in der Ukraine ohne Zweifel seine eigene Interessenpolitik. Aber ist die Regierung von Präsident Wladimir Putin für die Krise verantwortlich? Welche Rolle spielt die NATO? Und ist angeblichen Beweisfotos über russische Truppen zu trauen?

Weltnetz.tv sprach mit dem ehemaligen CIA-Offizier Raymond McGovern – Neues Video auf https://www.youtube.com/user/UnsereZeitungTV

https://www.youtube.com/watch?v=WJ4J3rasHf8&list=PLkatjMYCPTq16m_BwmKbHIOegjZMsJsqo&index=1

11.9.2014: Jetzt LIVE: Über eine Million Katalanen demonstrieren in Barcelona für ihre Unabhängigkeit:
https://www.youtube.com/watch?v=K51soWaTdcs

9.9.2014: Das Mitte Juli über der Ostukraine abgestürzte malaysische Passagierflugzeug MH17 ist vor dem Auseinanderbrechen in der Luft von zahlreichen Objekten „durchlöchert“ worden und „während des Fluges in mehrere Teile zerborsten“. Das gab der niederländische Sicherheitsrat in einem ersten Zwischenbericht in Den Haag bekannt. Doch was kann das bedeuten?

NVA-Raketenexperte Oberst a. D. Bernd Biedermann mit Einzelheiten im Interview auf https://www.youtube.com/user/UnsereZeitungTV

https://www.youtube.com/watch?v=kHrf58mMxsQ&index=1&list=PLkatjMYCPTq16m_BwmKbHIOegjZMsJsqo

9.9.2014: Was wie eine atemberaubende Rettungsaktion aussieht, ist in Wahrheit ein origineller Werbespot eines japanischen Automobilherstellers:
http://youtu.be/_KEGNoUheeI

8.9.2014: Edinburgh – Kurz vor dem Unabhängigkeitsreferendum in Schottland könnte die Stimmung kippen: Erstmals hat sich in einer Umfrage eine knappe Mehrheit für die Abspaltung ausgesprochen. 51 Prozent der Schotten sagen damit „Aye“ – das schottische „Ja“ – zur Loslösung von Großbritannien. Nur 49 Prozent möchten die Union mit England, Wales und Nordirland beibehalten, zeigen aktuelle Umfragen des Meinungsforschungsinstituts YouGov.
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/top_news/658196_Grossteil-der-Schotten-sagt-nun-Aye.html

8.9.2014: 1.000 Jahre Grenzen in Europa im 3-Minuten-Zeitraffer – jetzt im youtube-Kanal von „Unsere Zeitung“:
https://www.youtube.com/watch?v=u1sjHGODFHg&index=6&list=PLkatjMYCPTq2058fENrY6reIpw3myGH9N

7.9.2014: Am Dienstag will der »Onderzoeksraad«, die Behörde, die den Absturz der malaysischen Passagiermaschine des Flugs MH17 am 17. Juli über dem Donbass untersucht, ein erstes Zwischenergebnis veröffentlichen. Dies teilte das Gremium auf seiner Homepage mit, wo morgen ab zehn Uhr auch der Bericht einzusehen sein wird. Eine Pressekonferenz, auf der sich die Kommission den Fragen der Journalisten stellen müsste, ist allerdings nicht geplant. Der Onderzoeksraad dämpfte schon im Vorfeld die Erwartungen: »Es muss in den nächsten Monaten noch viel untersucht werden.« Mit einem abschließenden Urteil sei ohnehin erst im nächsten Sommer zu rechnen.

Siehe auch: Geheimakte MH17 (http://tinyurl.com/nv4rgv6)

http://www.jungewelt.de/2014/09-08/023.php

7.9.2014: Atemberaubende Bilder vom Ausbruch des Vulkans Bardarbunga auf Island:
https://www.youtube.com/watch?v=lq5Xv85HNlM

5.9.2014: Der Fotograf Andrej Stenin hat den Krieg der Kiewer Truppen in der Ostukraine ­dokumentiert – dann wurde er selbst dessen Opfer
http://www.jungewelt.de/2014/09-06/004.php

3.9.2014: Offener Brief an die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel: Ehemalige Mitarbeiter der US-Geheimdienste warnen davor, Behauptungen über eine »russische Invasion« in der Ukraine Glauben zu schenken
http://www.jungewelt.de/2014/09-04/051.php

3.9.2014: So sah die Welt im Jahr 2000 aus der Sicht von 1972 aus. Wer kann sich noch erinnern?
https://www.youtube.com/watch?v=kaGnBNhE2xI

2.9.2014: „Es ist wie im Fall der angeblich abgeschossenen MH17. Eine Behauptung wird aufgestellt, durch nichts belegt, aber damit weiter an der Eskalationsschraube gedreht. Irgendwann fragt offenbar niemand mehr nach Plausibilität und nach Beweisen für die harten Vorwürfe. So wird im Fall der MH17 weiter gemauert und von Aufklärung ist keine Spur. Noch immer fehlen Satellitenbilder, der Funkverkehr wird genauso wenig veröffentlicht wie die AWACS-Daten. Und noch immer wird kein Bericht über die Absturzursachen vorgelegt.

Vorgelegt wurden dagegen Satellitenbilder zu einer angeblichen direkten russischen Einmischung in der Ostukraine auf der Seite der Rebellen – mit ihnen wurde sogar eine Invasion herbeifabuliert, obwohl diese Bilder nichts darüber aussagen, ob tatsächlich russische Truppen in der Ostukraine sind. Jedenfalls können die Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) diesen Vorwurf nicht bestätigen.“

http://www.heise.de/tp/news/OSZE-stellt-kein-russisches-Militaer-in-der-Ukraine-fest-2307224.html

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.