Aus dem Vorknöpfen wurde nichts

abbot-putinDer australische Regierungschef Tony Abbott hatte Anfang Oktober erklärt, er werde sich wegen des Abschusses der Passagiermaschine MH17 den russischen Präsidenten Putin auf dem kommenden G-20-Gipfel in Brisbane „vorknöpfen“ (shirtfront). Unter den 298 Todesopfern waren auch 28 Australier. Sie sind nach Abbotts Ansicht von Separatisten getötet worden, die von Russland unterstützt und mit Waffen ausgestattet werden. Er versprach, es werde das „härteste Gespräch“. Allerdings milderte er seitdem den Ton und kündigte vor dem Abflug nach Peking zum APEC-Treffen „harte Diskussionen“ an. Der Abschuss von MH17 sei nur eines von vielen Themen. Schließlich wurde aus dem Vorknöpfen scheinbar nichts, berichtet Florian Rötzer auf Telepolis

Bild: Photoshop Design by Shakhov Nurlan (designcrowd.com.au)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.