US-Präsident verhängt Sanktionen gegen Venezuela

maduro_sancionesBarack Obama unterzeichnet Sanktionsgesetz. Internationale Unterstützung für Venezuelas Regierung

Caracas/Washington – US-Präsident Barack Obama hat ein Gesetz über Sanktionen gegen Venezuela unterzeichnet. Als wichtigste Maßnahme sind im sogenannten „Gesetz für die Verteidigung der Menschenrechte und der Zivilgesellschaft in Venezuela“ Reisebeschränkungen für venezolanische Regierungsfunktionäre und das Einfrieren von Geldern vorgesehen. Das Weiße Haus nannte als Grund dafür angebliche „Menschenrechtsverletzungen“ durch die betreffenden Funktionäre während der gewaltsamen Proteste der Opposition im vergangenen Februar.

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro wies die Sanktionen mit deutlichen Worten zurück. Obama habe mit der Entscheidung einen „falschen Schritt“ getan, so Maduro. Einerseits habe der US-Präsident gerade eben „das Scheitern einer Politik der Aggression und Blockade gegen Kuba anerkannt“, andererseits eröffne er gleichzeitig eine neue Phase der Eskalation durch die „Aggressionen“ gegen Venezuela.

Mehr dazu auf:

amerika21_logo

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.