10. Hilfskonvoi aus Russland in Donbass eingetroffen (+ VIDEO)

hilfkonvoi10Das russische Katastrophenschutzministerium hat am Sonntag weitere 1.400 Tonnen Hilfsgüter in die ostukrainische Kriegsregion Donbass gebracht. Ein Hilfskonvoi aus mehr als 100 Lastern brachte Lebensmittel, Medikamente, Baustoffe und Neujahrsgeschenke nach Donezk und Lugansk, berichtet die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti.

Die Kolonne habe ohne Probleme die russisch-ukrainische Grenze passiert, teilte der Katastrophenschutz mit. In den Übergängen Matwejew Kurgan und Donezk seien die notwendigen Zollformalitäten erledigt worden. Nach dem Entladen sollen die Lkw ins russische Rostow zurückkehren. Seit August hat Russland mit zehn Konvois insgesamt mehr als 13.000 Tonnen Hilfsgüter für die Bevölkerung der ostukrainischen Gebiete Donezk und Lugansk geschickt, wo seit April schwere Kämpfe zwischen Militär und Volksmilizen andauern.

Die ersten russischen Hilfstransporte Ende August hatten allerorts noch für große politische und mediale Aufregung gesorgt, der Chef des ukrainischen Geheimdienstes, Valentin Naliwajtschenko, sprach sogar von einer „zynischen Invasion“. Ab dem zweiten Hilfskonvoi scheint sich in den westlichen Medien aber kaum jemand mehr dafür zu interessieren.

Quelle: RIA Novosti
Foto: RIA Novosti / Sergei Pivovarov

Video von RuptlyTV:

Mehr dazu auf Unsere Zeitung:

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.