Ukraine zwischen Krieg und Frieden

Öffentliche Diskussion am Volksstimmefest

Sonntag, 6. September 2015 – 16:00
Transform-Ecke, Jesuitenwiese

Die militärischen Konfrontationen in und um die Donbass-Region, die Tausende Opfer gefordert hat, bedrohen die Bevölkerung im Westen und im Osten Europas mit einem Szenarium, das an den Kalten Krieg erinnert. Aber der Friede ist mehr als das bloße Schweigen der Waffen. Er umfasst die Ausschaltung der Herrschaft der Oligarchien, den Rückzug der Großmächte ebenso wie die Durchsetzung demokratischer Rechte einschließlich Autonomieregelungen. Was können wir im Rahmen einer gesamteuropäischen Friedensbewegung tun, eine politische Lösung dieses Konflikts voranzutreiben?

Darüber diskutieren:

  • Lejla Strobl, Rechtsanwältin von der tartarischen Minderheit auf der Krim
  • Marcus Strohmeier, Internationaler Sekretär des ÖGB
  • Alfred Almeder, Personenkomitee für Frieden in der Ukraine
  • Alexej Klutschewsky, Linguist und Ethologe

Moderation: Leo Gabriel, Journalist und Anthropologe

Veranstalter: Personenkomitee Frieden in der Ukraine

Fotocollage: Unsere Zeitung

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.