TASTY FRIDAY: World Peace Cookies

Ursprünglich wollte ich euch ein Suppenrezept vorstellen, aber nach Beirut und Paris war mir nicht mehr nach Suppe. Mir war ganz klar viel mehr nach Weltfrieden. Vor einiger Zeit habe ich irgendwo World Peace Cookies gesehen. Dank Google war das Rezept schnell gefunden und meine Erwartungen dementsprechend groß. Die Dinger sind wirklich unglaublich lecker, nur den Weltfrieden, denn können sie leider nicht bringen. Wer jedoch auf Schokolade mit einem Hauch von Fleur de Sel steht, der wird zumindest seinen inneren Frieden für einen Moment finden, wenn er die „Guetzli“ mit einer Tasse heißem Chai genießt.

World Peace Cookies2ZUTATEN:
160g Mehl
30g Kakaopulver
1/2 TL Natron
150g Butter
150g brauner Zucker
50g weißer Zucker
1/2 TL Fleur de Sel
1TL Vanillezucker
140g Bitterschokolade, gehackt

ZUBEREITUNG:
Kakao, Natron und Mehl in einer Schüssel vermischen.
Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker cremig rühren, danach die Mehlmischung und die Schokoladenstücke einrühren. Teig teilen und in zwei Rollen von ca. 4cm Durchmesser formen, in Klarsichtfolie einpacken und drei Stunden kühlen.

Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Rollen in ca 1/2cm dicke Scheiben schneide und auf dem Blech verteilen. Etwa 12 Minuten backen und die Cookies anschließend auf dem Gitter auskühlen lassen (bevor ihr sie vom Blech nehmt einige Minuten warten).

Übrigens: Mir haben die Guetzli am Tag danach am besten geschmeckt!

„Tasty Friday“

Jeden Freitag wird hier gebacken, gekocht, gegrillt, gedünstet und gebraten was das Zeug hält, multikulti und international, regional & saisonal (wenn immer möglich). Nina aus Solothurn (CH) präsentiert euch gschmackige Kochrezepte und garniert sie mit hübschen Fotos. Wer will, kann Nina auch Rezeptvorschläge schicken: TastyFridayBlog

Bisher:

  1. TASTY FRIDAY: Kürbiskuchen
Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.