Babler wird neuer SPÖ-Bundesgeschäftsführer

babler_otsKnalleffekt in der heimischen Innenpolitik. Der Traiskirchner Bürgermeister Andreas Babler (43) soll neuer Bundesgeschäftsführer der SPÖ werden, kündigt der Parteipressedienst am heutigen Freitag an. Babler, der vergangene Woche wegen Doppelbezüge und Spesen in die Kritik geraten war, folgt Gerhard Schmid, der das Amt erst vor einem Jahr übernommen hatte.

„Andreas Babler besitzt alle Voraussetzungen für das Amt. Er ist integer, tief verwurzelt und hoch anständig“, wird Bundeskanzler und SP-Vorsitzender Werner Faymann in der Aussendung zitiert. Faymann handelt dabei offenbar nach dem Motto von Caro Melzer aus der ORF-Serie Vorstadtweiber: „Wenn du deine Feinde nicht besiegen kannst, mach sie dir zu Freunden“.

Vom deklarierten Faymann-Kritiker und Parteirebellen Babler gibt es zu seiner neuen Aufgabe noch keine Stellungnahme. Unklar ist auch, ob er den Posten als Stadtchef von Traiskirchen behält. Zuletzt hatte er noch angekündigt sich nur noch auf das Amt des Bürgermeisters konzentrieren zu wollen.

Auch für SPÖ-Insider kommt dieser Personalwechsel mehr als überraschend. Dass die parteiinterne Themeninitiative Kompass, die sich für einen Richtungswechsel in der SPÖ einsetzt, nun ihren prominentesten Vertreter in der Parteizentrale sitzen hat, sehen allerdings viele, die eine Rückbesinnung der Sozialdemokratie auf die Werte von Solidarität, Menschlichkeit und Internationalismus erträumen, als positives Signal.

Steckbrief:
Andreas Babler wurde am 25. Februar 1973 in Mödling geboren und wuchs als Arbeiterkind im Traiskirchner Stadtteil Möllersdorf auf. 1989 trat er der Sozialistischen Jugend (SJ) bei, wurde bald Landessekretär der SJ Niederösterreich dann Bundessekretär und in weiterer Folge Vizepräsident der sozialistischen Weltjugendinternationalen (IUSY). Er ist gelernter Maschinenschlosser und arbeitete als Schichtarbeiter für Vöslauer. Auf dem zweiten Bildungsweg studierte er politische Kommunikation an der Donau-Universität in Krems. Seit 1995 ist er Mitglied des Gemeinderats, wurde schließlich Stadtrat und im April 2014 Bürgermeister von Traiskirchen. Im Juni 2015 gründete er unter anderem mit Vertretern der Volkshilfe, der sozialdemokratischen Freiheitskämpfer und der Sozialistischen Jugend die parteiinterne Initiative Kompass, die der Organisierung des linken Flügels innerhalb der SPÖ dienen soll.

Foto: screenshot, Titelbild: Unsere Zeitung

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Ein Gedanke zu „Babler wird neuer SPÖ-Bundesgeschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.