Sonntag ist Büchertag (14)

Gefaehrliche_Buerger„Gefährliche Bürger“ (Christoph Giesa und Liane Bednarz)
vorgestellt von Robert Krotzer

Die dieswöchige Empfehlung gibt’s in aller Kürze, und sie ist auch keine vorbehaltlose, denn dafür endet diese aus einer bürgerlichen Warte verfasste Auseinandersetzung mit dem Vormarsch der (neuen) Rechte zu oft dort, wo es spannend wäre eben genauer hinzuschauen.

„Gefährliche Bürger“ von Christoph Giesa und Liane Bednarz ist nicht frei von klassistischen Ressentiments und die Vorschläge für Gegenstrategien sind oftmals Anleitungen, wie man es gerade nicht machen sollte. Aber es lohnt sich dennoch ein Blick in das Buch, weil es das Zusammenwirken von (neu)rechten Ideologen, Polit-Desperados und Hasspostern durchaus brauchbar durchleuchtet, ausführt, warum wir mit diesen Phänomenen in den nächsten Jahren mehr zu tun haben werden, als uns lieb ist und warum die Linke viel mehr Denkarbeit in taktische wie strategische Fragen stecken muss, um dagegen halten zu können.

Bisher:

Fotos: Robert Krotzer (fb) ; Titelbild: Bücher über alles (© www.torange-de.com; Lizenz: CC BY 4.0)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.