TTIP-Aufklärung aus der Anstalt

ttip_machmers„Die beste und informativste Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen ist ein Satireformat“, schreibt die Berliner Tageszeitung junge Welt in ihrer Rubrik „Nachschlag“ (Donnerstagausgabe).

Die Satiriker von „Die Anstalt“ (ZDF) behandeln in ihrer neuesten Ausgabe vom Dienstag die Verhandlungen zum transatlantischen Handelsabkommen TTIP. Claus von Wagner, Max Uthoff, Masud Akbarzadeh, Chin Meyer und Christine Prayon nehmen sich dabei kein Blatt vor den Mund und betreiben Aufklärung im besten Sinn. Über Lobbyistenübermacht, die Absurdität von Konzernklagen, Vorsorge- versus Nachsorgeprinzip und das berühmtgewordene Chlorhuhn – aber auch über das CETA-Abkommen zwischen Kanada und der EU, das mittelbar dafür sorgen wird, dass US-Firmen Zugriff auf europäische Märkte haben.

„Dass sie das so gut machen, spricht für sie. Dass sie annähernd die einzigen sind, die das tun, gegen die Fernsehlandschaft.“ (junge Welt)

Fotos: screenshots (youtube)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.