„Sektor Epsilon“ im Soundcheck

Sektor Epsilon_fbUnsere Zeitung startet neue Musik-Rubrik mit 80er-Wave-Pop aus Nürnberg

Wenige Wochen nach dem ersten Aufruf ist es soweit! In unserer wöchentlichen Rubrik „Soundcheck“ stellen sich ab sofort jeden Mittwoch junge Bands und MusikerInnen vor. Den Anfang machen die Jungs von…

SEKTOR EPSILON

Sektor Epsilon FotoIhr kommt aus: Nürnberg

Euch gibt es seit: 2015

Im Plattenladen findet man Euch bei: 80er-Wave-Pop

Wenn ihr nicht selbst Musik macht, dann hört ihr: New Order, Depeche Mode, Spandau Ballet, The Cure

MP3, CD oder Vinyl? Vinyl

Musik machen ist wie…Selbstbefriedigung. Im reinsten, saubersten Sinne des Wortes.

Wenn Eure Musik eine Speise wäre, wäre sie: Rainbow Cake (google it!)

Für welchen Film würdet Ihr gerne den Soundtrack schreiben: Die neue Netflix-Serie „Stranger Things“ hat einen schönen 80er-Charme. Das hätte gut gepasst.

Bester Moment der Band Karriere bis jetzt: Das erste Mal eine echte Schallplatte mit eigenen Songs in der Hand zu halten.

Da wollt Ihr unbedingt mal spielen: In der legendären Haçienda in Manchester. Der Club gehörte früher den Bandmitgliedern von New Order.

Was sollten Eure Fans über Euch wissen: Wir haben noch nie einen Song nüchtern geschrieben. Und an diesem Punkt haben wir zu viel Angst, es zu versuchen. Weiterer Fun Fact: beide Bandmitglieder „leiden“ an seltenen Krankheiten. Trypophobie und Sexsomnia.

Was gibt es zu dem ausgewählten Song zu sagen: Der erste Song, den wir als „Sektor Epsilon“ geschrieben haben. Und statt unsere Karriere erst einmal mit einem unverfänglichen Thema zu beginnen geht es hier gleich um die größte Frage der Menschheit: was ist der Sinn des Lebens? Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und was soll das eigentlich alles?

[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/252561301″ params=“auto_play=false&hide_related=false&show_comments=true&show_user=true&show_reposts=false&visual=true“ width=“100%“ height=“450″ iframe=“true“ /]

 

Berühmte letzte Worte: „Find what you love an let it kill you“

Band Homepage: sektorepsilon.bandcamp.com

***
Unsere Zeitung sucht junge Bands und MusikerInnen, die sich im Rahmen unserer wöchentlichen Rubrik „Soundcheck“ der Öffentlichkeit präsentieren wollen. Mehr Infos auf „Wir starten den Soundcheck!“

Verantwortliche Musikredakteurin: Anna Muhr (soundcheck@unsere-zeitung.at)
Fotos: Sektor Epsilon (fb); Titelbild: Sektor Epsilon

 

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.