Ready, Steady, Go!

Sommerbeginn: Unsere Zeitung startete nachhaltiges Crowdfunding auf „Steady“ – Jetzt unterstützen!

Mit dem heutigen offiziellen Beginn des Sommers 2017 (21.6.) wagt Unsere Zeitung einen Sprung nach vorne. Wir wollen unser demokratisches Medienprojekt bekannter machen und auf eine solide finanzielle Basis stellen. Mit Deiner Unterstützung können wir den bisher ehrenamtlichen RedakteurInnen faire Honorare bezahlen und das Projekt Schritt für Schritt weiterentwickeln.

Werde Teil von Unsere Zeitung, ob als Aktivist/in, Herausgeber/in oder als Mäzen/in, in dem du uns mit einem monatlichen Beitrag von 3, 6 oder 9 Euro unterstützt. Damit können wir das Projekt besser planen und weiterentwickeln. Dank Deiner Hilfe wird DIE DEMOKRATISCHE auch in Zukunft online für alle frei zugänglich bleiben.

Jammern hilft nichts!

Viele ärgern sich über die etablierten Medien und vor allem über den verheerenden Einfluss des Boulevard. Aber: Jammern hilft nichts!

Unsere Zeitung bietet eine konkrete Alternative!
Gemeinsam können wir diese sichtbarer und stärker machen.

Keine nervige Werbung, keine Paywall!

Wie in unseren Spielregeln und Grundsätzen festgeschrieben verzichtet Unsere Zeitung bewusst auf nervige Werbebanner und auf Geschichten, die ausschließlich möglichst viele „Klicks“ produzieren. Wir schätzen unsere Leserinnen und Leser und hoffen gleichzeitig, dass sie unseren Journalismus wertschätzen, indem sie bei der Finanzierung der Zeitung mithelfen. Als demokratisches Medienprojekt wollen wir auch keine Bezahlschranke (paywall) einführen, denn alle unsere Beiträge sollen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich sein.
Damit das so bleibt, brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Was passiert mit dem Geld?

Nach 3 Jahren und über 1.300 Artikeln haben sich unsere ehrenamtlichen RedakteurInnen und MitarbeiterInnen Anerkennung verdient. Wir wollen in Zukunft faire Honorare bezahlen und sobald wie möglich eine administrative Kraft anstellen, die Unsere Zeitung weiter vorwärts bringt. Alles Geld darüber hinaus wird in den Aufbau einer Lehrwerkstatt für kritischen Journalismus und unsere künftigen Aktivitäten gesteckt.
Jeder Cent fließt in das Projekt!

Wie funktioniert „Steady“?

Die Anfang 2017 gestartete Plattform steadyhq.com aus Berlin nutzt die erprobten Techniken des Crowdfunding, aber für regelmäßige Zahlungen. Auf unserer Kampagnenseite kannst die direkt ein Unterstützungs-Abo abschließen – und mit Bankeinzug, PayPal oder den gängigen Kreditkarten zahlen. Der ausgewählte Betrag wird monatlich automatisch abgebucht, solange du das Abo nicht kündigst, was jederzeit möglich ist. Unsere Zeitung bekommt die gesammelten Beiträge überwiesen, auch wenn die erste Etappe von 300 Euro noch nicht geschafft wurde. Ist das Ziel erreicht, folgt die zweite Etappe (z.B. 500 Euro).
Unsere Zeitung kann sich somit dank der Unterstützung ihrer Leserinnen und Leser kontinuierlich und nachhaltig weiterentwickeln und bleibt von Banken, Konzernen und Werbung unabhängig.
Noch Fragen zu „Steady“? Hier findest du Antworten.

Titelbild: pixabay.com (public domain)

Artikel teilen/drucken:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*