Stimmzettel für Nationalrats-Wahl sind gedruckt – TopEasy (14.9.)

Titelbild: Parlamentsgebäude, Wien (Gryffindor; Lizenz: CC BY-SA 3.0)
Titelbild: Parlamentsgebäude, Wien (Gryffindor; Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Nachrichten leicht verständlich vom 14. September 2017 – In Kooperation mit der Austria Presse Agentur

 

Die Stimmzettel für die Nationalrats-Wahl sind gedruckt

Am 15. Oktober findet in Österreich die Nationalrats-Wahl statt. Die Stimmzettel dafür sind schon gedruckt. 6,4 Millionen Menschen in Österreich dürfen bei der Wahl ihre Stimme abgeben. Das Gesetz sagt, dass es mehr Stimmzettel als Wähler geben muss. Deshalb wurden sogar 7,7 Millionen Stimmzettel gedruckt. Die ersten Stimmzettel werden ab jetzt versendet. Sie heißen Wahl-Karten und sind für Menschen, die am Wahl-Tag nicht in ihr Wahl-Lokal kommen können. Die Wahl-Karte kann entweder in einem anderen Wahl-Lokal abgegeben oder mit der Post geschickt werden.

Innenminister Sobotka will nicht noch mehr Flüchtlinge

Innenminister Wolfgang Sobotka will nicht noch mehr Flüchtlinge aus anderen Staaten in Österreich aufnehmen. Dabei geht es um Flüchtlinge, die schon in anderen Ländern wie Türkei, Libyen oder Jordanien als Flüchtlinge aufgenommen wurden. Die EU will, dass diese Flüchtlinge auf die Länder der EU verteilt werden. Dazu gehört auch Österreich. Das will Innenminister Sobotka aber nicht. Er sagt, dass Österreich schon genug mit den Flüchtlingen zu tun hat, die schon im Land sind.

***

Ball in der Hofburg: Gäste tanzen den Wiener Walzer, Gemälde von Wilhelm Gause, 1900 (gemeinfrei)

Große Ehre für den Wiener Walzer

Der Wiener Walzer ist ein Tanz. Er ist in der ganzen Welt berühmt. In Österreich tanzen die Menschen zu Silvester zu dem Musikstück Donau-Walzer. Bälle in Wien werden mit den Worten „Alles Walzer!“ eröffnet. Und auch auf vielen Hochzeiten und Festen wird Walzer getanzt. Jetzt hat die UNESCO den Walzer besonders ausgezeichnet. Sie hat den Wiener Walzer zum Immateriellen Kulturerbe erklärt. Das heißt, dass der Walzer für die Kultur der Welt wichtig ist.

Erklärung: Immaterielles Kulturerbe

Die UNESCO ist eine Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Sie verleiht besonders einzigartigen und wichtigen Bräuchen den Titel Immaterielles Kulturerbe. Damit will die UNESCO zeigen, dass man diese Dinge unbedingt erhalten und pflegen soll.

***

Über 4,5 Mio. Österreicher nutzen öffentliche Verkehrsmittel

In Österreich fahren mehr als 4,5 Millionen Menschen mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Zu den öffentlichen Verkehrsmitteln gehören Bus, Straßenbahn, U-Bahn und Zug. Jeder vierte Österreicher fährt jeden Tag oder zumindest mehrmals in der Woche mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. In Wien fahren die meisten Menschen damit. In Kärnten und im Burgenland nutzen die wenigsten Menschen die öffentlichen Verkehrsmittel.

***

In Wien gab es in einer Wohnung eine Explosion

In Wien im Bezirk Favoriten brannte am Mittwochabend eine Wohnung. Das Feuer wurde durch ein Gerät in der Küche ausgelöst. Durch das Feuer explodierten dort gelagerte Gas-Kartuschen. Eine Gas-Kartusche ist ein Behälter, der mit flüssigem Gas gefüllt ist. Durch die Explosion flogen Fenster und Büromöbel auf die Straße. In der Wohnung befanden sich keine Menschen. Bewohner von den anderen Wohnungen wurden leicht verletzt. 5 Menschen wurden in ein Krankenhaus gebracht.

***

Der älteste Panda der Welt ist gestorben

Der älteste Pandabär der Welt ist tot. Die Bärin hieß Basi und lebte im Land China in einem Panda-Zoo. Basi wurde 37 Jahre alt. In Menschen-Jahren gerechnet wurde der Panda über 100 Jahre alt. Panda-Bären werden in der Natur nur etwa 20 Jahre alt. Basi war in China sehr berühmt. Ihr Tod macht viele Menschen sehr traurig. Die Trauer-Feier für Basi wurde live im Fernsehen übertragen.

***

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.