ÖVP-Chef Kurz will eine längere Bildungspflicht – TopEasy (28.11.)

Nachrichten leicht verständlich vom 28.11.2017 – In Kooperation mit der Austria Presse Agentur

ÖVP-Chef Kurz will eine längere Bildungspflicht

Die Parteien ÖVP und FPÖ verhandeln gerade, damit sie in Österreich eine neue Regierung bilden können. Sebastian Kurz ist der Chef der Partei ÖVP. Er will, dass es im Schul-System einige Änderungen gibt. Kurz findet es wichtig, dass Schüler einige grundsätzliche Sachen können. Er will, dass sie bis zum Alter von 18 Jahren in die Schule gehen müssen, wenn sie nicht gut rechnen, schreiben oder lesen können. Normalerweise kann man auch ab 15 Jahren mit der Schule aufhören. Kurz will die Regierungs-Verhandlungen noch vor Weihnachten abschließen.

***

Ein riesiger Drogenring wurde aufgedeckt

Die Polizei hat einen riesigen Drogenring aufgedeckt und über 100 Menschen festgenommen. Die Länder Österreich, Italien, Deutschland und Schweiz ermittelten gemeinsam. Alleine in Österreich wurden 76 Menschen festgenommen. Außerdem wurden 35 Kilo Heroin und einige andere Drogen gefunden. Diese Drogen sind etwa 4 Millionen Euro wert. Die Polizei hat bereits seit 4 Jahren ermittelt.

Erklärung: Drogen

Drogen sind verbotene Suchtmittel, sie werden auch Rauschgift genannt. Nimmt ein Mensch regelmäßig Drogen, wird er davon sehr schnell süchtig. Er braucht dann immer mehr. Durch die Drogen kann man krank werden oder sogar sterben. Deswegen sind Drogen verboten. Drogen sind sehr teuer, weil sie nicht einfach in einem Geschäft gekauft werden können. Große Gruppen, die mit Drogen viel Geld verdienen, nennt man Drogenring.

Über die Hälfte der Österreicher ist täglich im Internet

Laut einer Umfrage ist mehr als die Hälfte aller Österreicher täglich im Internet. Ganz genau sind es 51 Prozent. Ein Meinungsforschungs-Institut hat dazu 8.000 Menschen befragt. Ein Viertel aller Österreicher verzichtet aber ganz auf das Internet. Diese Menschen lesen lieber Zeitung oder Bücher, schauen Fernsehen oder hören Radio. Diese Gruppe wird aber immer kleiner.

***

Skifahren wird in Österreich immer teurer

Skifahren ist in vielen Ski-Gebieten in Österreich schon sehr teuer. Damit man mit dem Lift auf den Berg fahren darf, muss man immer mehr zahlen. In diesem Winter muss man im Vergleich zum letzten Jahr um etwa 3 Prozent mehr zahlen. In mehreren Ski-Gebieten zahlt man als Erwachsener gleich 51 Euro für einen Tag. Für eine Karte für 6 Tage zahlt man bis zu 290 Euro. Einige kleinere Ski-Gebiete sind aber viel billiger.

***

Immer mehr Menschen machen Sommer-Urlaub in Österreich

Immer mehr Menschen machen auch im Sommer in Österreich Urlaub. Im heurigen Sommer waren das so viele Menschen wie seit 25 Jahren nicht mehr. Und mehr als 2 Drittel von den Urlaubern kamen aus dem Ausland zu uns. Mehr als 1 Drittel von den Urlaubern aus dem Ausland kam aus Deutschland. Aus den Ländern Tschechien, Ungarn, Polen und Russland kamen in diesem Sommer mehr Urlauber nach Österreich.

***

In den USA rettete ein Hubschrauber ein Pferd

In den USA hat die Feuerwehr ein Pferd mit dem Hubschrauber gerettet. Das Pferd rutschte mit seiner Reiterin in eine fast 100 Meter tiefe Schlucht. Beide blieben dabei unverletzt. Die Reiterin konnte aus der Schlucht klettern. Aber das Pferd schaffte das nicht. Feuerwehr-Leute legten dem Pferd spezielle Gurte an. Diese Gurte wurden an einem Hubschrauber befestigt. So konnte der Hubschrauber das Pferd aus der Schlucht heben. Das Pferd hatte dabei keine Angst. Es blieb ganz ruhig, während es durch die Luft schwebte.

***

Informationen zum Projekt „TopEasy“-Nachrichtenüberblick in leicht lesbarer Sprache

Titelbild: Sebastian Kurz (Franz Johann Morgenbesser/flickr.com; Lizenz: CC BY-SA 2.0) 

Artikel teilen/drucken:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*