Die Länder Nordkorea und Südkorea wollen wieder miteinander reden – TopEasy (6.3.)

By Peer Kyle (Own work) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Nachrichten leicht verständlich vom 6.3.2018 – In Kooperation mit der Austria Presse Agentur

Die Länder Nordkorea und Südkorea wollen wieder miteinander reden

Die Länder Nordkorea und Südkorea sind seit Jahrzehnten miteinander verfeindet. Nun will sich der Diktator von Nordkorea namens Kim Jong-un mit dem Präsidenten von Südkorea namens Moon Jae-in im April zu einem Gespräch treffen. Die beiden Länder sind so verfeindet, dass schon ein Treffen ein gutes Zeichen ist. Nordkorea hat sogar angeboten, keine Atomwaffen mehr herzustellen. Dafür will Nordkorea aber die Sicherheit, dass es nicht angegriffen wird.

Erklärung: Nordkorea und Südkorea

Die Länder Nordkorea und Südkorea in Asien waren vor vielen Jahrzehnten einmal ein einziges Land. Das Land Korea war im Zweiten Weltkrieg von Soldaten aus dem Land Japan besetzt. Nachdem Japan den Krieg verloren hatte, wurde der Süden von Korea von den USA besetzt. Das Land Russland besetzte den Norden von Korea. Es kam zum Krieg zwischen dem Südteil und dem Nordteil des Landes. Viele Menschen starben. Schließlich einigten sich Nordkorea und Südkorea auf einen Waffenstillstand. Es gibt aber keinen Frieden zwischen den beiden Ländern.

***

Experten sind gegen Aufhebung des Rauchverbots in Lokalen

Die Regierungsparteien ÖVP und FPÖ möchten, dass man in Lokalen weiter Zigaretten rauchen darf. Viele Menschen und die anderen Parteien im Parlament sind dagegen. Experten haben jetzt den Abgeordneten ihre Meinung zu dem Thema gesagt. 3 Ärzte haben erklärt, dass das Rauchen schadet. Es ist auch schädlich, wenn man selbst nicht raucht, aber den Zigarettenrauch von anderen einatmet. Die Ärzte haben auch gesagt, dass ein Rauchverbot in Lokalen viele Menschen schützt und Menschen dadurch weniger rauchen. Die Regierung möchte trotzdem, dass man weiter rauchen darf.

***

Die Polizei deckte große Schummeleien bei Führerschein-Prüfungen auf

Wenn man mit einem Auto fahren will, muss man zuerst eine praktische und eine theoretische Führerschein-Prüfung schaffen. Bei der theoretischen Prüfung werden bei einem Computer-Test Fragen über die Verkehrs-Regeln gestellt. Die Polizei im Bundesland Oberösterreich hat jetzt herausgefunden, dass es einen großen Betrug bei diesen Prüfungen gegeben hat. Andere Personen haben dabei über kleine Kameras und Hörgeräte die Fragen für die Kandidaten beantwortet. Einige Kandidaten wurden dabei erwischt. Sie haben für die Schummelei bis zu 2.000 Euro bezahlt.

***

Eine 132 Jahre alte Flaschenpost wurde in Australien gefunden

Auf einem Strand im Land Australien wurde eine Flaschenpost gefunden. Das Besondere an dieser Flaschenpost: Sie war 132 Jahre unterwegs und stammt von einem deutschen Forschungsschiff namens „Paula“. Die Flasche wurde im Jahr 1886 im Indischen Ozean ins Meer geworfen. Der Indische Ozean ist das drittgrößte Meer der Erde. Der Indische Ozean grenzt an Afrika, Asien und Australien. Die gefundene Flaschenpost ist die älteste bisher gefundene Flaschenpost. Die zweitälteste Flaschenpost ist 108 Jahre alt.

Erklärung: Flaschenpost

Eine Flaschenpost ist eine wasserdicht abgeschlossene Flasche mit einer Nachricht, die in einen Fluss oder in das Meer geworfen wird. Die Nachricht in der Flasche ist für niemand Bestimmten. Jeder kann sie finden und öffnen. Der Absender der Flaschenpost will meistens nur wissen, wohin der Fluss oder das Meer die Flaschenpost hinbringt.

***

Informationen zum Projekt „TopEasy“-Nachrichtenüberblick in leicht lesbarer Sprache

Titelbild: By Peer Kyle (Own work) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

1 Kommentar

  1. Eine Reise in die demilitarisierte Zone an der Grenze zu Südkorea ist derart bizarr, dass man diese Eindrücke unbedingt mitnehmen sollte. Von Käsong ausgehend begibt man sich nach Pammunjom, dem Ort, an dem das Waffenstillstandsabkommen zwischen Nord- und Südkorea unterzeichnet wurde. In dem entsprechenden Raum hat man die Möglichkeit, die Grenze nach Südkorea zu überschreiten.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.