Der Machthaber von Nordkorea war zu Besuch in China – TopEasy (28.03.)

Nachrichten leicht verständlich vom 28.3.2018 – In Kooperation mit der Austria Presse Agentur

Der Machthaber von Nordkorea war zu Besuch in China

Der Machthaber von dem Land Nordkorea heißt Kim Jong-un. Er ist seit dem Jahr 2011 an der Macht. Seitdem hat er kein einziges Mal eine Reise in das Ausland gemacht. In dieser Woche ist Kim Jong-un jedoch in das Land China gereist. In der Hauptstadt Peking hat er den Präsidenten von China getroffen. Kim Jong-un hat versprochen, keine Atom-Waffen mehr herzustellen. Experten glauben, dass Kim Jong-un in China war, weil er Unterstützung von China braucht. Nordkorea streitet nämlich mit vielen Ländern, darunter auch mit den USA.

Erklärung: Streit mit Nordkorea

Das Land Nordkorea ist mit vielen anderen Ländern verfeindet. Das liegt auch daran, dass Nordkorea Raketen baut und mit Atom-Waffen droht. Der Machthaber von Nordkorea ärgert zum Beispiel den Präsidenten von den USA mit Raketentests. Der US-Präsident Donald Trump drohte deshalb, das Land Nordkorea zu vernichten.

***

Frankreich ehrt getöteten Polizisten

Mit einer großen Gedenk-Feier hat Frankreich den getöteten Polizistin Arnaud Beltrame geehrt. Ein Terrorist hatte vor einigen Tagen in einem Supermarkt mehrere Geiseln genommen und einige Menschen getötet. Die anderen Geiseln waren in Lebensgefahr. Der Polizist Beltrame ließ sich als Geisel nehmen. Dafür ließ der Terrorist eine andere Geisel frei. Beltrame wurde dann aber selbst verwundet und starb. Nach seinem Tod wurde Beltrame mit einem wichtigen Orden ausgezeichnet.

Erklärung: Geisel

Geiseln sind Menschen, die manchmal bei Kriminal-Fällen oder Terror-Fällen gefangen genommen werden. Die Täter nehmen Geiseln und stellen Forderungen für ihre Freilassung.

***

Die Partei SPÖ kritisiert die Regierung

Die Parteien ÖVP und FPÖ bilden derzeit die Regierung von Österreich. Sie sind seit genau 100 Tagen im Amt. Die Partei SPÖ ist auch im Parlament vertreten. Sie gehört aber nicht der Regierung an. Das heißt, sie befindet sich in der Opposition. Die Partei SPÖ hat jetzt Kritik an der Arbeit der Regierung geübt. Der Chef der Partei heißt Christian Kern. Er kritisierte, dass die Regierung nicht an die Zukunft denkt. Außerdem wirft er der Regierung vor, dass sie Versprechen nicht einhält.

***

Bei einem Bus-Unfall in Oberösterreich wurden viele Menschen verletzt

Im Bundesland Oberösterreich hat es am Mittwoch einen schweren Bus-Unfall gegeben. Bei dem Unfall wurden mindestens 24 Menschen verletzt. Der Bus war mit Touristen aus dem Land Südkorea unterwegs. Es schneite sehr stark, als der Bus bergab fuhr. Er ist von der Straße abgekommen und gegen eine Mauer gekracht. Die Straße musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

***

Österreichs Fußball-Nationalmannschaft besiegte Luxemburg mit 4:0

Die österreichische Fußball-Nationalmannschaft hat gegen die Mannschaft aus dem kleinen Land Luxemburg mit 4:0 gewonnen. Die Tore bei dem Spiel in Luxemburg schossen Marko Arnautovic, Florian Grillitsch, Michael Gregoritsch und Louis Schaub. Österreich hat jetzt seit dem Herbst schon 5 Mal hintereinander gewonnen. In den nächsten Spielen warten schwierigere Gegner auf die österreichische Mannschaft. Im Mai und Juni spielt Österreich gegen die Mannschaften aus Russland, Deutschland und Brasilien.

***

Informationen zum Projekt „TopEasy“-Nachrichtenüberblick in leicht lesbarer Sprache

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.