Der Hass im Netz ist organisiert

Für die Dokumentation „Lösch Dich: So organisiert ist der Hass im Netz“ hat sich ein Team um den YouTuber Rayk Anders und den Journalisten Patrick Stegemann ein Jahr in die Welt von Hatern, Trollen und Nazis begeben.Donnerstag ist Doku-Tag

Facebook, Twitter und Co, haben den Boden für jene Menschen bereitet, die man im Internet weitläufig als Trolle bezeichnen kann. Trolle agieren absichtlich und wiederholt schädlich. Schädlich im Bezug auf die Grundsätze der Community, welche permanent verletzt werden. Sie richten aber nicht nur inhaltlichen Schaden an, sondern versuchen auch Konflikte zu schüren und andere User persönlich zu attackieren.

Rayk Anders, ein deutscher Journalist, hat sich mit einigen Mitstreitern zusammengetan und das Phänomen „Internet-Troll“ genauer unter die Lupe genommen. Dabei wurde ersichtlich, dass hinter diesen Attacken im Internet oft nur ein paar hundert Leute stehen, die durch mehrere Fake-Accounts versuchen, den so genannten Info-Krieg zu dominieren. Insbesondere Parteien wie die AfD, Bewegungen wie die „Identitären“ oder Reconquista Germanica, missbrauchen diverse Internetplattformen, um Hass und Missgunst gegen Andersdenkende, Flüchtlinge und die muslimische Community zu schüren.

Titelbild: Screenshot (youtube.com)

Artikel teilen/drucken:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*