In den USA werden Menschen an der Grenze ihre Kinder weggenommen – TopEasy (20.06.)

Nachrichten leicht verständlich vom 20.06.2018 – In Kooperation mit der Austria Presse Agentur

In den USA werden Menschen an der Grenze ihre Kinder weggenommen

Menschen, die ohne Erlaubnis in die USA kommen, nennt man illegale Einwanderer. Diese illegalen Einwanderer kommen hauptsächlich über die Grenze aus dem Land Mexiko. An der Grenze nehmen die USA den Menschen ihre Kinder weg. Die Kinder werden dann ohne ihre Eltern in eigenen Lagern untergebracht. Sie sind dann sehr traurig, weil sie zu ihren Eltern zurück wollen. Später kommen die Kinder zu Verwandten oder anderen Familien in den USA. Viele Menschen sind sehr verärgert, dass die Kinder den Eltern weggenommen werden. Dem US-Präsidenten Donald Trump ist das aber egal.

***

Die österreichische Regierung ist in der Stadt Linz

Die österreichische Regierung ist am Mittwoch in die Stadt Linz im Bundesland Oberösterreich gefahren. Dort hat ein Minister-Rat stattgefunden. Angeführt wurden die Minister von Bundeskanzler Sebastian Kurz von der Partei ÖVP. In Linz trafen die Politiker auf die Regierung von Bayern in Deutschland. Dabei haben sie vor allem über das Thema Flüchtlinge gesprochen. Bei dem Thema gibt es in Deutschland einen großen Streit. Bayern erhofft sich dabei Hilfe von Österreich.

***

Die Mund-Hygiene ist für Kinder ab dem 1. Juli gratis

Erwachsene sollten regelmäßig zu ihrem Zahnarzt gehen und eine Mund-Hygiene machen lassen. Dabei werden die Zähne und das Zahn-Fleisch sehr gut gereinigt. Das ist wichtig, damit die Zähne gesund bleiben. Auch Kinder sollten eine Mund-Hygiene machen lassen. Sie ist aber teuer. Deshalb wurde nun beschlossen, dass die Mund-Hygiene für Kinder im Alter von 10 bis 18 Jahren einmal pro Jahr gratis ist. Kinder mit einer fixen Zahn-Spange bekommen sogar 2 Mal im Jahr eine Mund-Hygiene gratis.

***

Jugendliche retteten 74 Jahre alte Frau vor dem Ertrinken

Ein paar Jugendliche haben einer Frau im Bundesland Oberösterreich das Leben gerettet. Die 74 Jahre alte Frau war am Dienstag mit ihrem Hund spazieren. Der Hund wollte aus einem Fluss trinken. Beim Fluss rutschte die Frau aus und fiel in das Wasser. Ein paar Jugendliche haben das gesehen. 2 junge Männer sprangen in das Wasser und zogen die geschockte Frau schnell heraus.

***

Baby kam in Frankreich im Zug zur Welt

In dem Land Frankreich hat eine Frau in einem Zug ein Baby geboren. Die junge Mutter ist bereits auf dem Weg in ein Krankenhaus in der Hauptstadt Paris gewesen. Aber dann begann schon die Geburt. 2 Frauen in dem Zug halfen ihr, das Kind auf die Welt zu bringen. Die Eisenbahn-Gesellschaft hat sich über die Geburt sehr gefreut. Daher darf der Bub nun gratis mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Paris fahren bis er 25 Jahre alt ist.

***

Informationen zum Projekt „TopEasy“-Nachrichtenüberblick in leicht lesbarer Sprache

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.