Polizei hätte Durchsuchung von Behörde nicht machen dürfen – TopEasy (29.08.)

Nachrichten leicht verständlich vom 29.08.2018 – In Kooperation mit der Austria Presse Agentur

Polizei hätte Durchsuchung von Behörde nicht machen dürfen

In Österreich gibt es eine Behörde, die Terrorismus, Extremismus und Spionage bekämpfen soll. Im Februar hat die Polizei diese Behörde durchsucht, weil Mitarbeiter Fehler gemacht haben sollen. Die Polizisten sollen dabei aber auch Sachen mitgenommen haben, die gar nichts mit diesen Fehlern zu tun haben. Jetzt hat ein Gericht festgestellt, dass die Polizei die Durchsuchung nicht machen hätte dürfen. Die Parteien SPÖ, NEOS und die Liste Pilz wollen, dass sich der Nationalrat die Durchsuchung genauer anschaut.

Erklärung: Nationalrat

Im Nationalrat arbeiten die Politiker von den Parteien. Diese Politiker nennt man Abgeordnete. Sie werden bei den Nationalrats-Wahlen in den Nationalrat gewählt. Dadurch haben sie ein Nationalrats-Mandat. Die Abgeordneten beraten und beschließen im Nationalrat die Gesetze. Sie halten dort auch politische Reden.

***

Behinderte Kinder bekommen weniger Familien-Beihilfe

Familien mit behinderten Kindern bekamen bisher rund 380 Euro Familien-Beihilfe im Monat. Diese Beihilfe wurde vor kurzem von den Finanzämtern gestrichen. Die Finanzämter machten das, weil es ein Gericht entschieden hat. Die Finanzämter zahlten die Beihilfe nicht mehr aus, ohne vorher jemandem etwas zu sagen. Der Regierung gefällt das nicht. Bald soll ein Gesetz beschlossen werden, damit behinderte Kinder die Beihilfe wieder bekommen.

Erklärung: Familien-Beihilfe

Hat eine Familie Kinder, dann bekommt die Familie vom Staat in jedem Monat Geld für jedes Kind. Das nennt man Familien-Beihilfe. Die Beihilfe für jedes Kind ist zwischen 114 und 165 Euro hoch. Dieses Geld bekommt die Familie normalerweise, bis die Kinder 18 Jahre alt sind. Für behinderte Kinder bekommen Familien mehr Geld.

***

Rund 85.000 Schüler kommen im September in die 1. Klasse Volksschule

Viele Kinder fangen im September mit der Schule an. Im neuen Schuljahr kommen rund 85.000 Schüler in die 1. Klasse Volksschule. Rund 8.600 Schüler werden die Vorschul-Klassen besuchen. Wenn Kinder noch nicht die sogenannte Schul-Reife erreicht haben, gehen sie in eine Vorschul-Klasse. Das wird vom Schul-Direktor überprüft. Er schaut, ob die Kinder bereit für die Schule sind. Die Kinder bekommen in den Vorschul-Klassen noch etwas Zeit, um sich auf die Schule vorzubereiten.

***

Sehr viele Menschen wollen die Zeit-Umstellung abschaffen

Vor vielen Jahren wurde beschlossen, dass die Uhrzeit zweimal im Jahr umgestellt wird. Damit wollte man Energie sparen. Viele Menschen sind aber gegen die Zeit-Umstellung. Sie soll schlecht für die Gesundheit sein. Deshalb gab es jetzt in der EU eine Umfrage, ob die Zeit-Umstellung abgeschafft werden soll. 4,6 Millionen Menschen haben an der Umfrage teilgenommen. Die meisten von ihnen sind dafür, dass die Zeit nicht mehr umgestellt wird. Es ist aber noch nicht sicher, ob die Zeit-Umstellung wirklich abgeschafft wird.

Erklärung: Zeit-Umstellung

Es gibt eine Normalzeit und eine Sommerzeit. Im Frühling ist die Umstellung von der Normalzeit auf die Sommerzeit. Dabei wird die Uhr um eine Stunde vorgestellt. Statt 2 Uhr ist es dann 3 Uhr. Im Herbst wird dann die Sommerzeit auf die Normalzeit um eine Stunde zurückgestellt.

***

Tennis-Spieler Dennis Novak ist bei den US Open knapp ausgeschieden

Die US Open sind eines der wichtigsten Tennis-Turniere der Welt. Sie finden in New York in den USA statt. Bei diesem Turnier ist der der junge österreichische Tennis-Spieler Dennis Novak in der ersten Runde ausgeschieden. Novak verlor gegen Benoit Paire aus dem Land Frankreich. Freuen durfte sich Novak trotzdem. Er feierte nämlich am Spieltag seinen 25. Geburtstag.

***

Informationen zum Projekt „TopEasy“-Nachrichtenüberblick in einfacher Sprache

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.