Zufriedenheit mit Politik und Demokratie in Österreich gestiegen – TopEasy (22.10.)

Titelbild: Parlamentsgebäude, Wien (Gryffindor; Lizenz: CC BY-SA 3.0)
Titelbild: Parlamentsgebäude, Wien (Gryffindor; Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Nachrichten leicht verständlich vom 22.10.2018 – In Kooperation mit der Austria Presse Agentur

Zufriedenheit mit Politik und Demokratie in Österreich gestiegen

Die Österreicher sind derzeit mit der Politik zufriedener als vor 10 Jahren. Das zeigt eine Studie von der Universität Wien. Demnach schätzen fast alle Österreicher die Demokratie als gutes politisches System für das Land ein. Zurückgegangen ist im Vergleich zum Jahr 2008 der Wunsch nach einem starken Führer. Beim Thema Zuwanderung bleiben die Österreicher kritisch. Viele Österreicher sind zum Beispiel der Meinung, dass die Zuwanderer für eine erhöhte Kriminalität verantwortlich sind.

***

Tausende Migranten marschieren in Richtung USA

Tausende Migranten aus dem Land Honduras sind derzeit in Mittelamerika unterwegs, viele davon in Mexiko. Sie haben ihr Heimatland zu Fuß verlassen und marschieren gemeinsam in Richtung USA. Dort wollen sie in Zukunft leben und erhoffen sich eine bessere Zukunft. US-Präsident Donald Trump will diese Menschen aber nicht ins Land lassen. Er will diese Menschen an der Grenze zurückschicken. Viele Migranten setzten ihren Marsch dennoch fort.

Erklärung: Migration

Wenn jemand aus einem Land in ein anderes Land zieht, nennt man das Migration. Menschen, die aus anderen Ländern einwandern, nennt man Migranten. Viele Menschen verlassen ihre Länder, damit es ihnen wo anders besser geht. Manche Migranten sind auf der Flucht. Zum Beispiel, wenn in ihrer Heimat Krieg ist. Sie sind Flüchtlinge und wollen in anderen Ländern in Sicherheit leben.

***

Straßenbahnen in Wien konnten wegen Stromausfall nicht fahren

Ein Kran und ein Lkw haben Montagfrüh in Wien jeweils eine Strom-Oberleitung beschädigt und dadurch ein Verkehrschaos ausgelöst. 16 Straßenbahn-Linien konnten nicht fahren, weil sie keinen Strom mehr hatten. Tausende Fahrgäste mussten zum Teil außerhalb von Haltestellen aussteigen und zu Fuß weitergehen. Auch der Autoverkehr wurde blockiert, denn viele Autos konnten an den stehenden Straßenbahnen nicht vorbeifahren.

***

Nur 10 Prozent der Paket-Zustellungen sind fehlerfrei

In Österreich werden immer mehr Pakete zugestellt. Das liegt vor allem daran, dass die Menschen immer mehr Dinge im Internet bestellen. Kritik kommt nun von der Arbeiterkammer Steiermark. Ein Test hat gezeigt, dass nur jede 10. Zustellung perfekt geklappt hat. Oft wurden die Pakete einfach ohne zu läuten irgendwo abgelegt. Oder man musste weit fahren, um die Pakete an einem anderen Ort abzuholen. Testsieger im Vergleich der Zusteller war die Post.

***

Informationen zum Projekt „TopEasy“-Nachrichtenüberblick in leicht lesbarer Sprache

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.