Testpflicht an Flughäfen ab 3. August – TopEasy aktuell

In Kooperation mit der Austria Presse Agentur – Zusammengestellt von Eva Daspelgruber

Auch diese Woche stellt Unsere Zeitung wieder die TopEasy-News, einen leicht verständlichen Nachrichtenüberblick auf den Sprachniveaus B1 & A2, zur Verfügung. Weil wir finden, dass alle Menschen Zugang zu aktuellen Nachrichten haben sollen. 

Die täglichen Nachrichtenüberblicke und weitere Informationen über „TopEasy“ findest du auf science.apa.at

Sprachniveau B1

Testpflicht an Flughäfen ab 3. August

Ab dem 3. August gelten an österreichischen Flughäfen neue Regeln für die Einreise. Wer aus den Niederlanden, Spanien oder Zypern ankommt, muss geimpft sein oder einen negativen PCR-Test haben. Oder er muss in den letzten 90 Tagen von Corona genesen sein. Wer das nicht hat, muss sich registrieren und einen PCR-Test am Flughafen machen.

Wenn die Test-Station am Flughafen geschlossen oder zu voll ist, kann man den Test auch innerhalb von 24 Stunden nachholen. In Quarantäne muss man aber nicht. Für Kinder bis 12 Jahre gilt die Testpflicht nicht.

Ruderin Magdalena Lobnig holte bei Olympia die Bronze-Medaille

Magdalena Lobnig hat am Freitag bei den Olympischen Spielen in Tokio im Rudern die Bronze-Medaille geholt. Lobnig gewann als erste Ruderin überhaupt für Österreich eine Medaille. Lobnig fuhr im sogenannten Einer, das ist ein Ruder-Boot für nur eine Person. Den ersten Platz und damit die Gold-Medaille machte die Neuseeländerin Emma Twigg. Die Russin Hanna Prakatsen gewann die Silber-Medaille.

Mit der Bronze-Medaille von Lobnig gab es für Österreich bei den Olympischen Spielen in diesem Jahr bereits 4 Medaillen. 1 mal Gold, 1 mal Silber und 2 mal Bronze.

Corona-Krise steigerte das Vertrauen in öffentliche Organisationen

Öffentliche Einrichtungen und Organisationen haben in der Corona-Krise von der Bevölkerung viel mehr Vertrauen bekommen. Das ergab eine Umfrage. Die Österreicher haben größeres Vertrauen vor allem in Organisationen, die für Schutz, Hilfe und Sicherheit sorgen. Den größten Zuwachs hatte das Bundesheer, weil es in der Krise so oft im Einsatz war.

Die Österreicher haben ansonsten das größte Vertrauen in die Polizei, den Verfassungs-Gerichtshof und den Bundespräsidenten.

Der Donau-Limes ist jetzt Weltkultur-Erbe der UNESCO

Der sogenannte Donau-Limes ist am Freitag von der UNESCO als Weltkultur-Erbe angenommen worden. Der österreichische Limes-Abschnitt ist 357,5 Kilometer lang und liegt in den Bundesländern Oberösterreich, Niederösterreich und Wien. Der Limes ist die ehemalige Grenze des Römischen Reiches und verläuft quer durch Europa, den Nahen Osten und Nordafrika.

Entlang dieser Grenze gibt es verschiedene Verteidigungs-Anlagen, die noch aus der Römer-Zeit erhalten sind. Österreich hat mit dem Limes jetzt insgesamt 12 Welterbe-Stätten.

Erklärung: Weltkultur-Erbe

Die UNESCO ist eine internationale Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Die UNESCO verleiht besonders schönen Plätzen, Denkmälern und Gegenständen den Titel Weltkultur-Erbe. Sie sollen besonders geschützt werden, damit sie möglichst lange erhalten bleiben.

Weniger Verkehrstote im 1. Quartal

Heuer sind im 1. Quartal in Österreich besonders wenige Menschen im Straßenverkehr gestorben. In der Zeit von Jänner bis März starben 48 Menschen bei Verkehrsunfällen, 6.064 Menschen wurden verletzt. Seit 30 Jahren sind in keinem anderen 1. Quartal weniger Menschen im Straßenverkehr gestorben.

Fast die Hälfte der Verkehrstoten, nämlich 22, gab es bei Unfällen mit Lkws. Es verunglückten auch mehr Radfahrer als früher, 6 starben dabei. Dafür verunglückten viel weniger Autofahrer und Fußgänger. Das lag vor allem an den Lockdowns, die den Verkehr verringerten.

Judoka Michaela Polleres holte in Tokio die Silber-Medaille

Michaela Polleres hat am Mittwoch bei den Olympischen Spielen in Tokio die zweite Judo-Medaille für Österreich geholt. Die Niederösterreicherin gewann in der Gewichts-Klasse bis 70 Kilo die Silber-Medaille. Gold gewann die Japanerin Chizuru Arai.

Schon am Dienstag gab es für Österreich eine Judo-Medaille. Shamil Borchashvili gewann in der Judo-Gewichts-Klasse bis 81 Kilo die Bronze-Medaille. Insgesamt gab es für Österreich bei den heurigen Olympischen Spielen bisher 3 Medaillen.

Erklärung: Judo

Judo ist eine Kampfsport-Art aus Japan. Beim Judo wirft oder drückt man seinen Gegner auf den Boden. Einen Judo-Sportler nennt man Judoka.

Technologie-Fimen haben in der Corona-Krise viel Gewinn gemacht

Große Technologie-Firmen haben in der Corona-Krise enorm hohe Gewinne gemacht. Zum Beispiel verdienten bekannte Firmen wie Apple, Google und Microsoft zusammen mehr als 48 Milliarden Euro. Das lag vor allem an der veränderten Arbeitsweise von Menschen und Unternehmen. Vieles verlagerte sich durch die Corona-Krise ins Internet.

Google verkaufte zum Beispiel unter anderem über die Plattform YouTube viel mehr Online-Werbung. Apple verkaufte neben dem beliebten iPhone auch mehr Mac-Computer und iPad-Tablets zum Arbeiten und Lernen daheim.

Bronze-Medaille für Österreich im Judo

Der Österreicher Shamil Borchashvili hat bei den Olympischen Spielen in Tokio eine Bronzemedaille im Judo erkämpft. Borchashvili gewann am Dienstag den Kampf gegen den Deutschen Dominik Ressler. Das ist die erste Judo-Medaille für Österreich seit 2008. Damals gewann Ludwig Paischer bei den Olympischen Spielen in Peking die Silber-Medaille.

Borchashvili ist 26 Jahre alt und stammt aus Tschetschenien. Als er noch ein Kind war, flüchtete seine Familie aus Tschetschenien nach Österreich.

Erklärung: Judo

Judo ist eine Kampf-Sportart aus Japan. Es bedeutet wörtlich übersetzt „sanfter Weg“. Dabei kämpfen 2 Personen gegeneinander. Dabei versucht man den Gegner kontrolliert auf den Rücken zu werfen. Judo-Kämpfer werden auch Judoka genannt.

Die Salzburger Festspiele wurden offiziell eröffnet

In Salzburg finden jedes Jahr die Salzburger Festspiele statt. Am Sonntagabend wurden die heurigen Festspiele mit einem großen Fest-Akt offiziell eröffnet. Viele berühmte Persönlichkeiten waren dabei anwesend. Zum Beispiel Bundespräsident Alexander Van der Bellen, die EU-Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen und der Landeshauptmann von Salzburg, Wilfried Haslauer.

Bundespräsiden Van der Bellen hielt auch eine der Eröffnungs-Reden. Er sprach über die Rückkehr zur Normalität mitten in der Corona-Krise und über die Klima-Krise.

Erklärung: Salzburger Fest-Spiele

Die Salzburger Festspiele sind eine große Kulturveranstaltung mit vielen Konzerten und Theater-Aufführungen in der Stadt Salzburg. Sie sind eine der wichtigsten Kultur-Veranstaltungen weltweit. Die Festspiele finden seit dem Jahr 1920 jedes Jahr von Juli bis August statt.

Frankreich führt Teil-Impfpflicht ein

Frankreich will strengere Corona-Regeln. Das französische Parlament beschloss deshalb eine Impf-Pflicht für alle Menschen, die in Gesundheits-Berufen arbeiten. Das sind zum Beispiel Mitarbeiter in Krankenhäusern oder Pflegeheimen. In Frankreich müssen die Menschen jetzt außerdem öfter nachweisen, dass sie einen negativen Corona-Test haben, geimpft sind oder nach einer Corona-Infektion wieder gesund sind.

Gegen die Impf-Pflicht hatten in Frankreich in den letzten Tagen mehr als 160.000 Menschen demonstriert. Dabei kam es auch zu Ausschreitungen. Es gab viele auch Festnahmen.

Sprachniveau A2

Neue Corona-Regeln an den Flughäfen

Ab dem 3. August gibt es auf den Flughäfen

in Österreich neue Corona-Regeln.

Diese Regeln gelten, wenn man aus

den Niederlanden, aus Spanien

oder aus Zypern ankommt.

Dann muss man geimpft sein,

einen negativen PCR-Test haben

oder von Corona genesen sein.

Genesen ist man, wenn man krank war

und nun wieder gesund ist.

Sonst muss man gleich am Flughafen

einen PCR-Test machen.

Wenn die Test-Station am Flughafen

geschlossen ist oder zu voll ist, kann man

den Test später woanders machen.

Das muss man aber innerhalb von

24 Stunden tun.

In Quarantäne muss man aber nicht.

Für Kinder bis zum Alter von 12 Jahren

gelten diese neuen Regeln nicht.

Erklärung: Quarantäne

Quarantäne bedeutet, dass man nicht mit

anderen Menschen in Kontakt kommen darf.

Man wird von anderen Menschen getrennt.

Das passiert, wenn man eine

ansteckende Krankheit hat.

Oder wenn vermutet wird,

dass man die Krankheit hat.

Mit der Quarantäne will man verhindern,

dass andere Menschen angesteckt werden.

Ruderin Magdalena Lobnig holte bei Olympia die Bronze-Medaille

Magdalena Lobnig hat am Freitag

bei den Olympischen Spielen in Japan

die Bronze-Medaille im Rudern gewonnen.

Lobnig ist die erste Frau, die für Österreich

eine Medaille im Rudern gewonnen hat.

Emme Twigg aus Neu-Seeland gewann

die Gold-Medaille.

Hanna Prakatsen aus Russland gewann

die Silber-Medaille.

Für Österreich gab es heuer bei

den Olympischen Spielen bisher 4 Medaillen.

1 Gold-Medaille, 1 Silber-Medaille

und 2 Bronze-Medaillen.

Österreicher haben mehr Vertrauen in öffentliche Einrichtungen

Die Österreicher haben wegen der Corona-Krise

viel mehr Vertrauen in öffentliche Einrichtungen.

Das ergab eine Umfrage.

Die Österreicher hatten vor allem mehr

Vertrauen in Einrichtungen, die im Land

für Schutz oder Hilfe sorgen.

Das sind zum Beispiel das

Bundesheer oder die Polizei.

Ihnen vertrauen die Österreicher

am meisten.

Die Österreicher vertrauen ansonsten sehr

in den Verfassungs-Gerichtshof und den

Bundespräsident.

Der Donau-Limes ist das neue Weltkultur-Erbe in Österreich

Die UNESCO hat am Freitag den

sogenannten Donau-Limes zum

Weltkultur-Erbe gemacht.

Der Limes war früher die Grenze

vom Römischen Reich.

Der Limes geht quer durch Europa.

Der Limes geht auch durch Österreich.

Der Abschnitt in Österreich ist

357 Kilometer lang.

Entlang vom Limes gibt es noch immer

alte Festungen aus der Römer-Zeit.

Österreich hat mit dem Limes jetzt

insgesamt 12 Weltkultur-Erbe.

Erklärung: Weltkultur-Erbe

Die UNESCO ist eine Organisation

für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Die UNESCO verleiht

besonders schönen Plätzen und Gegenständen

den Titel Weltkulturerbe.

Diese Plätze und Gegenden müssen

besonders geschützt werden.

Heuer gab es in den ersten Monaten weniger Verkehrs-Tote

In Österreich sind heuer im 1. Quartal

viel weniger Menschen im Straßen-Verkehr

gestorben als sonst.

Das 1. Quartal besteht aus den

Monaten Jänner, Februar und März.

In dieser Zeit starben heuer

48 Menschen bei Verkehrs-Unfällen.

Rund 6.000 Menschen wurden verletzt.

Seit 30 Jahren sind im 1. Quartal

noch nie so wenige Menschen

im Straßen-Verkehr gestorben.

Das lag vor allem an den Lockdowns.

Dadurch gab es weniger Verkehr

und damit weniger Verkehrs-Unfälle.

Michaela Polleres gewann bei Olympia die Silber-Medaille im Judo

Michaela Polleres hat am Mittwoch

bei den Olympischen Spielen

die Silber-Medaillie im Judo gewonnen.

Polleres kämpfte in der

Gewichts-Klasse bis 70 Kilo.

Die Japanerin Chizuru Arai

gewann die Gold-Medaille.

Für Österreich ist das schon

die zweite Medaille im Judo.

Shamil Borchashvili gewann am Dienstag

die Bronze-Medaille.

Borchashvili kämpfte in der

Gewichts-Klasse bis 81 Kilo.

Für Österreich gab es bei

den heurigen Olympischen Spielen

bisher insgesamt 3 Medaillen.

Erklärung: Judo

Judo ist ein Kampf-Sport

aus dem Land Japan in Asien.

Beim Judo muss man den Gegner

zu Boden werfen oder drücken.

Einen Judo-Sportler nennt man Judoka.

Apple, Google und Microsoft haben in der Corona-Krise viel verdient

Große und bekannte Technologie-Firmen

habe in der Corona-Krise

sehr viel Geld verdient.

Die Firmen Apple, Google und Microsoft

verdienten zum Beispiel gemeinsam

mehr als 48 Milliarden Euro.

Der Grund dafür ist, dass viele Menschen

in der Corona-Krise von zu Hause gearbeitet

oder gelernt haben.

Darum verkauften die Firmen auch

viel mehr Computer, Tablets

und Soft-Ware als sonst.

Österreich hat eine Bronze-Medaille im Judo gewonnen

Derzeit finden in Tokio in Japan

die Olympischen Spiele statt.

Dabei hat Shamil Borchashvili

im Judo für Österreich eine

Bronze-Medaille gewonnen.

Das bedeutet, dass er

den 3. Platz erkämpft hat.

Für Österreich ist das die erste

Judo-Medaille seit 13 Jahren.

Borchashvili stammt aus Tschetschenien.

Das ist ein Teil von Russland,

wo früher Krieg herrschte.

Shamil Borchashvilis Familie flüchtete

aus Tschetschenien nach Österreich,

als er noch ein Kind war.

Erklärung: Judo

Judo ist eine Kampf-Sportart aus Japan.

Dabei kämpfen 2 Personen gegen einander.

Man versucht dabei den Gegner

auf den Rücken zu werfen.

Judo-Kämpfer werden

auch Judoka genannt.

Die Salzburger Fest-Spiele wurden eröffnet

In der Stadt Salzburg gibt es

jedes Jahr Fest-Spiele.

Die heurigen Salzburger Fest-Spiele wurden

am Sonntag mit einer Feier eröffnet.

Bei dieser Feier waren viele bekannte

Personen dabei.

Zum Beispiel Bundes-Präsident

Alexander Van der Bellen und die

Präsidentin von der EU-Kommission,

Ursula von der Leyen.

Bundes-Präsident Van der Bellen hielt

bei der Feier auch eine Rede.

Er sprach über die Rückkehr in ein

normales Leben in der Corona-Krise.

Er sprach aber auch über die Klima-Krise.

Erklärung: Salzburger Fest-Spiele

Die Salzburger Fest-Spiele sind

eine große Kultur-Veranstaltung.

Es gibt dann in der Stadt Salzburg

viele Konzerte und Theater-Aufführungen.

Es gibt die Salzburger Fest-Spiele

schon seit dem Jahr 1920.

Sie gehören zu den wichtigsten

Kultur-Veranstaltungen auf der Welt.

Die Fest-Spiele finden jedes Jahr

von Juli bis August statt.

In Frankreich kommt bald eine Teil-Impfpflicht

Im Land Frankreich sollen

die Corona-Regeln strenger werden.

Das Parlament hat deshalb eine

Impf-Pflicht beschlossen.

Die Impf-Pflicht gilt aber nur

für Menschen, die in

Gesundheits-Berufen arbeiten.

Das sind zum Beispiel Mitarbeiter

in Krankenhäusern oder Pflegeheimen.

Die Menschen in Frankreich

müsse jetzt auch öfter beweisen,

dass sie einen Corona-Test haben,

geimpft sind oder wieder gesund.

Mehr als 160.000 Menschen hatten in

den letzten Tagen gegen

die Impf-Pflicht demonstriert.

Viele Menschen wurden

dabei auch verhaftet.


Titelbild: JESHOOTS.COM auf Unsplash

HILFST DU UNS, DIE 100-MITGLIEDER-MARKE ZU KNACKEN?

Unsere Zeitung ist ein demokratisches Projekt, unabhängig von Parteien, Konzernen oder Milliardären. Damit wir unsere Arbeit weiterhin so machen können wie bisher, brauchen wir aber deine Unterstützung. Wenn wir bis zum Ende des Sommers 100 Menschen gefunden haben, die uns mit ein paar Euro im Monat unterstützen, kann das Projekt weiterhin bestehen. Hilf uns, die 100-Mitglieder-Marke zu knacken! Alle Infos dazu findest du, wenn du unten auf den Button klickst. DANKE!

Unterstützen!

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.