Sonntag ist Büchertag: „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen

23. Dezember 2018 UZ 0

Von Bernhard Landkammer Im Feuilleton wurde im Jahr 2018 ausführlich darüber debattiert, ob es in der Jugend eine Art Sehnsucht nach dem Landleben gibt. Dabei stellt sich die Frage, ob eine derartige Bewegung – wenn sie denn stattfindet – als eine Art der Flucht vor der Geschwindigkeit der Stadt rebellisch oder doch konservativ zu werten ist. Popkulturell lässt sich diese Diskussion trefflich am am Beispiel diverser Äußerungen von Charlotte Roche nachvollziehen – begleitet von der Furcht vor einer zunehmende sozialen und ökonomischen Verarmung von Land.

Herstory

9. Dezember 2018 UZ 0

Frauen* trotzen dem männlichen Blick auf die Geschichte – Sonntag ist Büchertag von Alexander Stoff

Die Wut wächst weiter

11. Dezember 2016 UZ 0

Oskar Lafontaine galt für die Boulevard-Presse einst als „gefährlichster Mann Europas“. Sein Buch „Die Wut wächst“ hat auch in der Neuauflage des Nomen Verlags nichts an Aktualität verloren. – Sonntag ist Büchertag

Wir leisten Widerstand!

27. November 2016 UZ 0

Lower Class Magazine: „Hinter den Barrikaden – Eine Reise durch Nordkurdistan im Krieg“ – Berichte über den Kampf gegen Staatsgewalt und Belagerung, über praktische Solidarität und alltägliches Leben in den kurdischen Gebieten. – Sonntag ist Büchertag Von Evrim Muştu / kritisch-lesen.de

The sky is the limit

6. November 2016 UZ 0

In seinem Buch „LONDON. Unterwegs in einer umkämpften Metropole“ berichtet der Schweizer Journalist Peter Stäuber auf Rundgängen durch die britische Hauptstadt von den Opfern eines immer teureren Wohnungsmarkts. Eine seiner Stationen ist das ehemalige Musik-Mekka und Alternativviertel Camden. – Sonntag ist Büchertag