Klosterneuburg hat gewählt

StiftKlosterneuburgGemeinderatswahl 2015: ÖVP verliert Absolute – Grüne werden zweitstärkste Partei – SPÖ verliert ein Mandat – FPÖ gewinnt 2 Mandate – NEOS mit 2 Männer im Gemeinderat

In der zweitgrößten Stadt Niederösterreichs brachten die Gemeinderatswahlen für die regierende Volkspartei und Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager den Verlust der absoluten Mehrheit. Die ÖVP (47,5%) verlor in Klosterneuburg knapp 8 Prozent und 4 Mandate. Demgegenüber konnten die Grünen ein Mandat hinzugewinnen und kamen mit 13,8 Prozent auf Platz 2 der Wählergunst. Die Sozialdemokraten müssen erneut eine Niederlage zur Kenntnis nehmen. Sie verlieren über 2 Prozentpunkte und erreichen knapp 13 Prozent (5 Mandate). Zwei Sitze im Stadtparlament wandern zur FPÖ (9,2%), auch die NEOS (5,2%) kommen in den Gemeinderat. Die zwei Mandate werden von 2 Männern besetzt. Auf ihrer Liste kandidierte keine einzige Frau. Die Liste Peter Hofbauer – LPH (1) und die Plattform Unser Klosterneuburg – PUK (2) bleiben im Gemeinderat.

[table id=9 /]

Foto: Stift Klosterneuburg vom Leopoldsberg aufgenommen (CC BY-SA 3.0)

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.