Handbuch „Gegen Vorurteile“ erhält Bruno-Kreisky-Preis

gegen_vorurteile_ausschnittPolitisches Buch 2015: Anerkennungspreis für Nina Horaczek und Sebastian Wiese. Unsere Zeitung gratuliert.

Die Journalistin Nina Horaczek und der Jurist Sebastian Wiese erhalten für ihr Buch „Gegen Vorurteile“ den Bruno-Kreisky-Preis verliehen. Das 2015 im Czernin Verlag erschienene Handbuch „Wie du dich mit guten Argumenten gegen dumme Behauptungen wehrst.“ gewinnt einen Anerkennungspreis.

„Wohlverdient!“, meint die Redaktion von Unsere Zeitung. Zahlreiche Vorurteile – vor allem gegenüber Flüchtlinge und MigrantInnen – wurden von Horaczek und Wiese zerpflückt. Davon konnten sich Mitte November letzten Jahres die Besucher der von UZ und Österreich gegen Rechts veranstalteten Buchpräsentation überzeugen. Auch für den „Asylkalender“ vor Weihnachten bot das Werk eine wichtige Grundlage.

bruno_kreisky_preisDer Bruno-Kreisky-Preis für das Politische Buch wird jährlich vom Karl-Renner-Institut verliehen. Mit diesem Preis wird im Sinne des Lebenswerks Bruno Kreiskys politische Literatur geehrt, die für Freiheit, Gleichheit, soziale Gerechtigkeit, Solidarität und Toleranz einsteht. Den Hauptpreis für das Politische Buch 2015 erhält Axel Honneth für „Die Idee des Sozialismus“. Der international renommierte Politikwissenschafter Anton Pelinka wird für sein publizistisches Gesamtwerk ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet im Frühjahr 2016 in Wien statt.

Alle PreisträgerInnen 2015 auf renner-institut.at.

Text: Michael Wögerer
Bilder: Czernin VerlagRenner Institut; Titelbild: Unsere Zeitung

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.