Die neue Regierung arbeitet schon – TopEasy (19.12.)

Nachrichten leicht verständlich vom 19.12.2017 – In Kooperation mit der Austria Presse Agentur

Die neue Regierung arbeitet schon

Die neue Bundes-Regierung von Österreich hat am Dienstag mit ihrer Arbeit angefangen. Am Dienstag gab es gleich den ersten Minister-Rat der neuen Regierung. In einem Minister-Rat treffen alle Minister zum Arbeiten und Besprechen zusammen. Dabei wurde diesmal ausgemacht, dass Menschen mit weniger Einkommen auch weniger Arbeitslosen-Versicherung zahlen sollen. Mit Arbeitslosen-Versicherung bekommt man auch Geld, wenn man gerade keine Arbeit hat. Am 4. und 5. Jänner treffen sich die neuen Minister wieder. Dann wollen sie weitere Ideen besprechen.

***

Zu Weihnachten wird es in den Städten keinen Schnee geben

Viele Menschen wünschen sich weiße Weihnachten. Das heißt, dass es zu Weihnachten schneit oder Schnee liegt. Weiße Weihnachten wird es heuer aber nur in den Bergen geben, sagen die Meteorologen. Erst ab einer Höhe von 800 Metern wird Schnee liegen. In Wien und in den Hauptstädten von den Bundesländern wird es am 24. Dezember ziemlich sicher nicht schneien. Nur in der Stadt Innsbruck im Bundesland Tirol kann es vielleicht Schnee zu Weihnachten geben.

Erklärung: Meteorologen

Meteorologen sind Menschen, die sich mit dem Wetter beschäftigen. Sie messen zum Beispiel Temperaturen oder wie viel Sonne oder Regen es gibt. Meteorologen machen auch die Wetter-Vorhersage. Sie sagen also, wie das Wetter in den nächsten Tagen wird.

***

Die meisten Christbäume werden rot geschmückt

Die meisten Menschen in Österreich schmücken ihren Christbaum mit roten Kugeln. Das ergab eine Umfrage. Nicht ganz so beliebt ist goldener oder silberner Christbaum-Schmuck. Die meisten Menschen nehmen für den Christbaum keine echten Kerzen mehr, sondern elektrische Kerzen. Sie tun das wegen der Sicherheit. Denn echte Kerzen können ein Feuer auslösen. Die Hälfte der Menschen hängt auch Süßigkeiten auf den Christbaum.

***

Der Sänger Sean Combs will eine American-Football-Mannschaft kaufen

Der dunkelhäutige Sänger Sean Combs will sich in den USA eine American-Football-Mannschaft kaufen. Das sorgt für Aufregung. Viele Spieler in solchen Mannschaften sind dunkelhäutig. Die meisten reichen Besitzer von solchen Mannschaften sind aber Weiße. Sean Combs ist also eine Ausnahme. Sean Combs verdient nicht nur als Musiker Geld. Ihm gehören auch Firmen, die Mode oder Wodka herstellen.

Erklärung: American Football

Die Sport-Art American Football ist in den USA sehr beliebt. Zwei Mannschaften spielen auf einem Feld gegeneinander. Jede Mannschaft muss ihren Bereich verteidigen. Die andere Mannschaft muss versuchen, einen Ei-förmigen Ball im Feld weit nach vorne zu bringen. Die Spieler können den Ball schießen oder auch selbst nach vorne tragen. Dabei darf man den Gegen-Spieler auch festhalten und umschmeißen. In Europa gibt es ein ähnliches Spiel. Es heißt Rugby.

***

Die Schi-Fahrerin Mikaela Shiffrin hat schon wieder gewonnen

Die Schi-Fahrerin Mikaela Shiffrin aus den USA hat ihr 34. Schi-Rennen gewonnen. In Courchevel im Land Frankreich gewann Mikaela Shiffrin den Riesen-Torlauf. Sie war eine Sekunde schneller als die Zweitschnellste, Tessa Worley aus Frankreich. Worley ist immerhin Weltmeisterin im Riesen-Torlauf. Die österreichischen Schi-Fahrerinnen waren diesmal besonders schlecht. Ricarda Haaser war die beste Österreicherin. Sie wurde nur 15. von 30 Fahrerinnen. Eva-Maria Brem wurde Letzte.

Erklärung: Riesen-Torlauf

Ein Riesen-Torlauf ist ein Wettkampf im Skisport. Bei diesem Wettkampf fahren die Sportler in Kurven um Hindernisse. Diese Hindernisse nennt man Tore. Bei diesem Wettbewerb müssen die Ski-Rennläufer oft die Richtung wechseln. Der Riesen-Torlauf wird in 2 Durchgängen gefahren. Das heißt, dass jeder Ski-Rennläufer die Strecke 2 Mal fährt.

***

Informationen zum Projekt „TopEasy“-Nachrichtenüberblick in leicht lesbarer Sprache

Titelbild: Gruppenfoto der österreichischen Bundesregierung – (v.l.n.r.) Bundesminister Herbert Kickl, Staatssekretär Hubert Fuchs, Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß, Bundesminister Heinz Faßmann, Bundesministerin Karin Kneissl, Bundesministerin Beate Hartinger-Klein, Vizekanzler Heinz-Christian Strache, Bundesminister Hartwig Löger, Bundeskanzler Sebastian Kurz, Bundesminister Mario Kunasek, Bundesministerin Elisabeth Köstinger, Bundesminister Josef Moser, Bundesminister Gernot Blümel, Bundesministerin Margarete Schramböck, Staatssekretärin Karoline Edtstadler und Bundesminister Norbert Hofer. (Foto: Andy Wenzel; Quelle: BKA)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.