Wissenschafter Stephen Hawking starb mit 76 Jahren – TopEasy (14.03.)

Nachrichten leicht verständlich vom 14.3.2018 – In Kooperation mit der Austria Presse Agentur

Der Wissenschafter Stephen Hawking starb mit 76 Jahren

Am Mittwoch ist der weltweit bekannte Wissenschafter Stephen Hawking in England gestorben. Er wurde 76 Jahre alt. Hawking arbeitete als Professor für Mathematik. Er war auch Physiker und Forscher. Er wollte herausfinden, wie das Universum entstanden ist. Hawking war seit vielen Jahren krank. Er saß im Rollstuhl und konnte sich fast nicht bewegen. Ein Sprach-Computer half ihm beim Sprechen. Er hatte eine Krankheit, bei der Muskeln im Körper immer weniger werden. Die Krankheit ist unheilbar.

Russland und Großbritannien haben nach einem Gift-Anschlag Streit

Russland und Großbritannien haben derzeit Streit miteinander. In Großbritannien wurden ein Mann und seine Tochter vergiftet. Sie sind noch nicht gestorben, es geht ihnen aber nicht gut. Das verwendete Gift soll aus Russland kommen. Der Mann hatte früher einmal so getan, als würde er für Russland arbeiten. In Wirklichkeit hat er im Auftrag von Großbritannien geheime Informationen gesammelt. Die Regierung von Großbritannien sagt, dass Russland hinter dem Gift-Anschlag steckt. Deshalb schickt Großbritannien jetzt 23 russische Vertreter aus dem Land.

Angela Merkel wurde wieder zur deutschen Bundes-Kanzlerin gewählt

Die Parteien CDU, CSU und SPD bilden die Regierung von Deutschland. Angela Merkel ist die Chefin von der Partei CDU. Sie wurde am Mittwoch im Bundestag wieder zur Bundes-Kanzlerin von Deutschland gewählt. Sie wird die nächsten 4 Jahre Kanzlerin sein. Merkel ist bereits zum 4. Mal Kanzlerin. Bundes-Präsident Frank-Walter Steinmeier ernannte sie nach der Wahl zur Kanzlerin. Steinmeier ernannte auch 15 neue Minister. Somit gibt es 6 Monate nach der Wahl eine neue Regierung in Deutschland.

Erklärung: Bundestag

Der Bundestag ist das Parlament von Deutschland. Dort arbeiten die Politiker. Sie beraten und beschließen dort die Gesetze. Sie halten dort auch politische Reden.

In Frankreich kann man Häuser um 1 Euro kaufen

In der Stadt Roubaix in Frankreich stehen viele Häuser leer und sind in einem schlechten Zustand. Damit das bald besser wird, verkauft die Stadt jetzt viele Häuser für nur 1 Euro. Wer so ein Haus kauft, braucht aber mehr Geld als nur 1 Euro. Denn man bekommt das Haus nur dann so billig, wenn man es wieder herrichtet und dann darin wohnt. Die Stadt Roubaix hofft, dass viele Menschen solche Häuser kaufen und herrichten. Dann könnte die Stadt wieder schöner ausschauen.

2 Schi-Fahrer aus Österreich gewannen die Abfahrt in Schweden

Am Mittwoch haben gleich 2 Schi-Fahrer aus Österreich die Abfahrt bei dem Weltcup-Finale gewonnen. Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr siegten bei der Abfahrt in der Stadt Aare in dem Land Schweden. Sie fuhren genau gleich schnell. Wenn es 2 erste Plätze gibt, gibt es keinen zweiten Platz. Dritter wurde Beat Feuz aus dem Land Schweiz. Er war nur 0,04 Sekunden langsamer als die Österreicher.

Erklärung: Abfahrt

Bei der Abfahrt fahren die Schi-Rennläufer von einem Berg eine lange und schwierige Strecke mit Kurven und geraden Stücken hinunter. Auf den geraden Stücken werden sie sehr schnell und fahren oft über 100 Stunden-Kilometer. Sie fahren dann so schnell, wie Autos auf der Autobahn fahren dürfen.

Informationen zum Projekt „TopEasy“-Nachrichtenüberblick in leicht lesbarer Sprache

Titelbild: Lwp Kommunikáció/flickr.com; Lizenz: CC BY 2.0)

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.