Der Präsident von Russland besuchte Österreich – TopEasy (05.06.)

Foto: Vladimir Putin with tranquillizer gun (premier.gov.ru/CC BY 3.0)
Foto: Vladimir Putin with tranquillizer gun (premier.gov.ru/CC BY 3.0)

Nachrichten leicht verständlich vom 05.06.2018 – In Kooperation mit der Austria Presse Agentur

Der Präsident von Russland besuchte Österreich

Der Präsident von Russland heißt Wladimir Putin. Er besuchte am Dienstag Österreich. Erst im März ist er in Russland wieder als Präsident gewählt worden. Putins Besuch in Wien ist seine erste wichtige Reise in das Ausland seit dieser Wahl. Er hat zu Mittag den Bundespräsidenten Alexander van der Bellen in der Hofburg getroffen. Er hat außerdem Bundeskanzler Sebastian Kurz von der Partei ÖVP und Vizekanzler Heinz-Christian Strache von der Partei FPÖ getroffen. Putin wurde bei seinem Besuch von 800 Polizisten beschützt.

***

Überschwemmungen in der Steiermark nach starkem Regen

Im Bundesland Steiermark hat es nach starkem Regen Überschwemmungen und Schlamm-Lawinen gegeben. Der Schlamm hat Häuser überflutet und Straßen versperrt. Die Feuerwehr hat mit dem Aufräumen begonnen. Sie versucht, die Straßen vom Schlamm zu säubern. Allerdings drohen weitere Gewitter. Das könnte die Lage noch schlimmer machen. Der Boden kann nach den bisherigen Gewittern kein Wasser mehr aufnehmen. Jeder weitere Regen könnte noch größere Überschwemmungen bringen.

***

Ein Mann aus Frankreich will durch den Pazifik schwimmen

Benoit Lecomte ist ein Schwimmer aus Frankreich. Er ist dafür bekannt, dass er sehr lange und sehr weit schwimmen kann. Jetzt möchte er durch den pazifischen Ozean schwimmen. Das ist das Meer, das zwischen Asien und Amerika liegt. Neben ihm fährt ein Schiff, auf dem er in den Nächten schlafen kann. Am Tag möchte er 8 Stunden schwimmen. Am Dienstag ist Lecomte von einem kleinen Strand in Japan losgeschwommen. Ungefähr zu Weihnachten will er nach fast 9.000 Kilometern in der Stadt San Francisco in den USA ankommen.

***

Volksschulkinder fuhren mit Mamas Auto

Zwei Brüder haben in einem kleinen Ort in Deutschland das Auto ihrer Mutter genommen. Sie sind damit 9 Kilometer herumgefahren. Die Buben waren erst 6 und 8 Jahre alt. Die Mutter hat noch geschlafen und nicht bemerkt, dass ihre Kinder alleine unterwegs waren. Am Schluss sind sie gegen eine Leit-Planke gefahren. Den Buben ist bei der Fahrt aber nichts passiert. Das Auto musste nach dem Unfall abgeschleppt werden.

***

Informationen zum Projekt „TopEasy“-Nachrichtenüberblick in leicht lesbarer Sprache

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.