„Rosa for Future“ – 3. Rosa Luxemburg Konferenz

Zum 149. Geburtstag der Revolutionärin Rosa Luxemburg findet am 13./14. März 2020 wieder eine Rosa Luxemburg Konferenz in Wien (VHS Hietzing) statt. Schwerpunktthema: Ökologie & Klassenkampf

Überall wo man hinblickt, auf allen Kontinenten, brodelt es. Von Chile bis Frankreich, von Bolivien bis zum Iran – trotz aller Unterschiede zeigen die aktuellen Massendemonstrationen auf, dass sich die Menschen mit dem kapitalistischen System nicht länger abfinden wollen, weil es nur wenige bevorzugt und so viele an ihrer Entwicklung hindert.

Das Plakat zur Konferenz

So heißt es im Aufruf der Rosa Luxemburg Konferenz 2020, die am 13./14. März 2020 bereits zum dritten Mal in der Volkshochschule Hietzing (13., Hofwiesengasse 48) stattfindet. Zwei Tage lang wird dabei die Möglichkeit geboten, Analysen, Erfahrungen und Strategien linker Bewegungen in Österreich und international zu diskutieren. Wie im Vorjahr werden rund 50 fortschrittliche Organisationen & Initiativen ihre Arbeit mit Infoständen, Buchpräsentationen, Vorträgen und Workshops präsentieren. Ziel ist es auch 2020 wieder über 500 BesucherInnen auf der Konferenz in Hietzing zu begrüßen.

***

Anmeldung für Infotische/Programmbeiträge (bis 15. Februar 2020)

***

„Rosa for Future“

Die Menschen auf dem gesamten Planeten erfassende Bewegung für Klimaschutz („Fridays for Future“), ist den Veranstaltern der Konferenz freilich nicht entgangen. Als Schwerpunktthema wurde deshalb „Ökologie & Klassenkampf“ ausgewählt:

Unter dem Motto „Rosa for Future“ wollen wir aufzeigen, dass unsere Welt nur dann eine Zukunft hat, wenn wir die Bewegungen für Klima- und Umweltschutz mit jener für soziale Gerechtigkeit verbinden. Die Rettung unseres Planeten und den Fortbestand der Menschheit muss verknüpft werden mit dem Kampf gegen Ausbeutung, Krieg und für ein gutes Leben für alle!

Kunst & Kultur

Umrahmt wird die Konferenz auch im kommenden Jahr wieder mit Kunst- und Kulturbeiträgen. Unter dem Motto „Kunst trägt Rosa. Kunst trägt Widerstand“ ruft die VHS Hietzing dazu auf sich mit einer Zeichnung, einem Gemälde, einem Foto, einer Collage,… an der Ausstellung im Rahmen der 3. Rosa Luxemburg Konferenz zu beteiligten:

Am Freitagabend (ab 20.00 Uhr) gastiert das Wiener Vorstadttheater mit dem Stück „Ein Leben für die Freiheit“ auf der großen Bühne der VHS Hietzing. Am Samstag (17 Uhr) präsentiert Werner Anzenberger in einer szenischen Lesung das „Plädoyer eines Märtyrers“. Den musikalischen Ausklang der Konferenz am Samstagabend (ab 20 Uhr) liefert „Geschichten im Ernst“ mit Gedichtvertonungen des steirischen Widerstandskämpfers, Lehrers und Dichters Richard Zach sowie mit Neuinterpretationen von ArbeiterInnen- und Protestliedern.

Alle Infos zum Programm der 3. Rosa Luxemburg Konferenz auf www.rosaluxemburgkonferenz.at

Eckdaten zur Rosa Luxemburg Konferenz 2020:

Termin:
13./14. März 2020

Konferenzzeiten:

  • Freitag, 13. März 2020, 15.00 bis 22.00 Uhr
  • Samstag, 14. März 2020, 9.00 bis 21.00 Uhr

Ort:
VHS Hietzing (Hofwiesengasse 48, 1130 Wien; öffentlich erreichbar mit U4 bis Hietzing, 60er Richtung Rodaun direkt bis Hofwiesengasse)

Eintritt:
2-Tages-Pass: 8,00 Euro
Tageseintritt: 5,00 Euro
Freier Eintritt für „Kulturpass“-BesitzerInnen

Veranstalter:
Unsere Zeitung in Kooperation mit der Volkshochschule Hietzing in Zusammenarbeit mit unterstützenden Organisationen/Initiativen

Rückblick 2019/2018:

Titelbild: © Jörg Farys / Fridays for Future (flickr.com; Lizenz: CC BY 2.0)

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.