Diskussionsveranstaltung zur Höhe des Arbeitslosengeldes

Das Volksbegehren „Arbeitslosengeld rauf“ fordert eine Verbesserung der Situation für Arbeitslose – am Mittwoch wird darüber in Wien diskutiert.

Für Mittwoch, den 17. November 2021 ist im Republikanischen Club (Rockhgasse 1, 1010 Wien) eine Diskussionsveranstaltung zum Thema Erhöhung des Arbeitslosengelds angekündigt. Daran werden die Universitätsprofessor*innen Jörg Flecker, Alfred Noll und Barbara Prainsack teilnehmen. Der ehemalige Professor für Politikwissenschaft Dr. Emmerich Tálos, der auch Teil des Organisationsteams des Volksbegehrens ist, wird die Diskussion moderieren.

Die Initiator*innen des Volksbegehren „Arbeitslosengeld rauf“ setzen sich „für eine deutliche Erhöhung des Arbeitslosengeldes ein“. Gerade angesichts der Pandemie und dem damit verbundenen Verlust an Arbeitsplätzen dürfe niemand zurückgelassen werden.

Zurzeit werden Unterstützungserklärungen für die Einleitung des Volksbegehrens gesammelt. Die gesetzliche Hürde zur Beantragung einer Eintragungswoche habe man bereits erreicht, so die Initiative. Mit Anfang August 2021 hätten 17.037 Menschen bereits für das Volksbegehren „Arbeitslosengeld rauf“ unterschrieben.


Links: Zum Veranstaltungshinweis | Zur Initiative 

Text: Roman Dietinger
Titelbild: Juraj Varga auf Pixabay / Unsere Zeitung

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.