Kriege lügen!

Kein Krieg hat die Ehrlichkeit zu bekennen „Ich töte, um zu stehlen“.

Von Eduardo Galeano (Pressenza)

Kriege berufen sich immer auf edle Motive. Sie töten im Namen des Friedens. Im Namen Gottes. Im Namen der Zivilisation. Im Namen des Fortschritts. Im Namen der Demokratie…

Und für den Fall, dass so viele Lügen nicht ausreichen… sind die Massenmedien bereit, imaginäre Feinde zu erfinden, um die Verwandlung der Welt in ein großes Irrenhaus und ein riesiges Schlachthaus zu rechtfertigen.

In König Lear hatte Shakespeare geschrieben, dass „… in dieser Welt die Verrückten die Blinden führen…“. Und… vier Jahrhunderte später sind die Herren der Welt Verrückte, die in den Tod verliebt sind. Sie haben die Welt in einen Ort verwandelt, an dem jede Minute 10 Kinder an Hunger oder heilbaren Krankheiten sterben und jede Minute 3 Millionen Dollar, 3 Millionen Dollar pro Minute für die Militärindustrie ausgegeben werden, die eine Fabrik des Todes ist.

Waffen verlangen nach Kriegen und Kriege verlangen nach Waffen… und die 5 Länder, die die Vereinten Nationen leiten, diejenigen, die das Vetorecht in den Vereinten Nationen haben, sind zufällig auch die 5 Hauptproduzenten von Waffen.

Man fragt sich: Wie lange wird der Frieden der Welt in den Händen derer liegen, die das Geschäft mit dem Krieg machen? Wie lange werden wir noch glauben, dass wir zur gegenseitigen Ausrottung geboren wurden und dass die gegenseitige Ausrottung unser Schicksal ist? Wie lange noch? Wenn die Welt, diese Welt es verdient, eine andere Welt zu sein… Der Marsch für den Frieden, der Marsch des 2. Oktobers, verdient Millionen und Abermillionen von Füßen.

Text der Unterstützung des Weltmarsches für Frieden und Gewaltfreiheit von Eduardo Galeanos. Er wurde in dem folgenden Video aufgenommen:

 

Welt ohne Kriege und Gewalt (WoK) war die humanistische Organisation, die den ersten Weltweiten Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit im Jahr 2009 und den zweiten im Jahr 2019 organisiert hat sowie den dritten weltweiten Marsch für 2024 vorbereitet.

Die Übersetzung aus dem Englischen wurde von Thao Nguyen vom ehrenamtlichen Pressenza-Übersetzungsteam erstellt. Freiwillige gesucht!


Dieser Beitrag erschien auf pressenza.com, Kooperationspartner von Unsere Zeitung.

Titelbild: Jonathan Meyer auf Unsplash

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.