Halbzeitbilanz der UN-Nachhaltigkeitsziele im ÖGB

Ist die Welt noch zu retten? Hochkarätig besetzte Diskussionsveranstaltung analysiert am Mittwoch (28.9.) die Agenda 2030 – Grußbotschaft von Bundespräsident a.D. Dr. Heinz Fischer

Vom 25. bis 27. September 2015 wurden bei einem hochrangigen Gipfeltreffen der Vereinten Nationen in New York die 17 „Ziele für nachhaltige Entwicklung“ von allen 193 UN-Mitgliedsstaaten diskutiert und beschlossen. Die Agenda 2030 umfasst soziale, ökologische und ökonomische Aspekte und hat nichts Geringeres als die „Transformation unserer Welt“ zum Ziel. Seit dem Beschluss der Sustainable Development Goals (SDGs) sind bereits sieben Jahre vergangen – ebenso viel Zeit bleibt noch, um die Ziele bis 2030 zur erreichen.

Flyer zur Veranstaltung. ANMELDUNG unter bit.ly/3BI03tj

Zeit für eine Zwischenbilanz: weltumspannend arbeiten, der entwicklungspolitische Verein im ÖGB, lädt zu diesem Zweck am kommenden Mittwoch, den 28. September 2022, um 5 vor 12 (11.55 Uhr) zu zwei hochkarätig besetzten Diskussionsrunden u.a. mit

  • Bundespräsident a.D. 
    Dr. Heinz Fischer (Grußbotschaft)
  • Mag. Hartwig Kirner (FAIRTRADE Österreich)
  • NR Petra Bayr (SPÖ)
  • Mag. Mario Micelli (BMAW)
  • Dr. Werner Raza (ÖFSE)
  • MMag. Julia Wegerer (AK/ÖGB)
  • Mag. Bernhard Zlanabitnig (SDGwatch Austria)
  • Johannes Greß (freier Journalist)
  • Konrad Rehling (Südwind)
  • Lena Schilling (Klimaaktivistin)                                                                      

Folgende Fragen stehen dabei im Raum: Hat sich die Welt seit 2015 zum Positiven verändert? Welche Schritte wurden im Rahmen der Agenda 2030 von der Weltgemeinschaft unternommen, um Armut, Hunger und Ungleichheit abzubauen und menschenwürdige Arbeit, Geschlechtergerechtigkeit, hochwertige Bildung, Frieden und Gerechtigkeit zu erreichen? Welche Auswirkungen hatte die Corona-Pandemie auf die globale Entwicklung? Was kann Österreich zur Erreichung der Ziele beitragen und welche Maßnahmen könnte die Gewerkschaftsbewegung ergreifen, um im Kampf für ein besseres Leben für alle Menschen dieser Welt erfolgreich zu sein?

Die Veranstaltung unter dem Titel „Ist die Welt noch zu retten?“ findet in Präsenz in der RIVERBOX (10. Stock) des ÖGB-Catamaran (Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien) statt. Ab 11 Uhr sind alle Gäste zu einen FAIRTRADE-Brunch eingeladen. Um 11.55 Uhr wird die Konferenz eröffnet und darüber hinaus via Livestream auf fb.com/weltumspannend.arbeiten und auf dem youtube-Kanal von ÖGB International übertragen. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgt „Geschichten im Ernst“ mit ArbeiterInnen- und Protestlieder.

SERVICELINK: Gesamtprogramm der Veranstaltung

Quelle: Presseinformation von weltumspannend arbeiten
Titelbild: Markus Spiske on Unsplash

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.