Gedenken an Hiroshima & Nagasaki

6. August 2015 UZ 0

Um 8:15 Uhr und 17 Sekunden Ortszeit klinkte der US-Bomber Enola Gay die Bombe in 9.450 Metern Höhe aus. Um 8:16 Uhr und zwei Sekunden detonierte sie in 580 Metern Höhe über der Innenstadt von Hiroshima. 43 Sekunden später hatte die Druckwelle 80 Prozent der Innenstadtfläche dem Erdboden gleich gemacht. Es entstand ein Feuerball mit einer Innentemperatur von über einer Million Grad Celsius. Die Hitzewirkung von mindestens 6.000 Grad ließ noch in über zehn Kilometer Entfernung Bäume in Flammen aufgehen. Von den 76.000 Häusern der Großstadt wurden 70.000 zerstört oder beschädigt. Zwischen 90.000 und 200.000 Menschen waren sofort tot. Menschen, […]

Human Rights Watch: Einsatz von Streumunition durch ukrainische Armee

21. Oktober 2014 UZ 0

Laut einer Studie der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) haben die ukrainischen Truppen mindestens zwölf Ortschaften, darunter auch Wohnviertel der Millionenstadt Donezk mit Streubomben beschossen. Das könnte auf ein Kriegsverbrechen deuten, weil die Streumunition nicht zielgenau sei, so HRW. Das ukrainische Militär hat den Vorwurf der Menschenrechtler als unbewiesen zurückgewiesen. Andrej Lyssenko, Sprecher des ukrainischen Sicherheits- und Verteidigungsrats, machte seinerseits Volksmilizen für den Einsatz der Streumunition verantwortlich. Angesprochen auf den HRW-Bericht sagte OSZE-Sprecherin Natacha Rajakovic am Dienstag zur russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti: „Wir haben das zur Kenntnis genommen“. Eine nähere Stellungnahme verweigerte sie. Bild: RIA Novosti / Mikhail Voskresensky

Ukraine: PACE-Präsidentin will Informationen über Massengräber bei Donezk prüfen

29. September 2014 UZ 0

Die Präsidentin der Parlamentarischen Versammlung des Europarats (PACE), Anne Brasseur, will die Informationen über die Massengräber in der Ostukraine unter die Lupe nehmen. „Es gehen sehr viele schockierende Informationen ein“, sagte Brasseur am Montag auf einer Pressekonferenz in Straßburg. Sie werde vorerst keine Stellung dazu nehmen, sondern auf die Ergebnisse von Untersuchungen warten, aber sie werde sich „alle möglichen Informationen anhören“, so die luxemburgische Politikerin laut russischer Nachrichtenagentur RIA Novosti. In der vergangenen Woche hatten die ostukrainischen Volksmilizen in der Bergbau-Siedlung Kommunar unweit von Nischnaja Krynka (60 Kilometer östlich von Donezk) ein Massengrab mit Dutzenden Leichen entdeckt. Bei vielen waren […]

Massengrab misshandelter Zivilisten bei Donezk entdeckt

25. September 2014 UZ 0

Forderung nach internationaler Untersuchung Nach dem Rückzug der ukrainischen Armee haben örtliche Milizen in der Nähe der Siedlung Kommunar auf dem Gelände eines Bergwerkes, 60 Kilometer östlich von Donezk, zahlreiche in der Erde vergrabene Leichen entdeckt. Bisher wurden im Beisein von OSZE-Inspektoren vier tote Männer in Zivilkleidung exhumiert, berichten deutschsprachige russische Medien. Die ursprüngliche Information, dass es sich bei diesem Fund um Frauenleichen handelte, wurde dementiert. „Wir arbeiten daran, die entsprechenden internationalen Organisationen – sowohl Regierungs- als auch Völkerrechtsorganisationen – auf die Informationen über Massengräber bei Donezk aufmerksam zu machen. Wir gehen davon aus, dass sie ihren Beitrag zur Sicherung […]

Human Rights Watch übt scharfe Kritik an „Anti-Terror-Operation“ Kiews

2. September 2014 UZ 0

Die internationale Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) wirft den ukrainischen Militärkräften einen wahllosen Einsatz von Artillerie und Raketen innerhalb der ukrainischen Stadt Lugansk und der Volkswehr den Einsatz von schweren Waffen außerhalb der Stadt vor. Wie aus einem am Montag veröffentlichten Bericht dieser Organisation hervorgeht, liegen indirekte Beweise dafür vor, dass die Regierungstruppen für viele Angriffe innerhalb der Stadt und die Volksmilizen für mehrere Angriffe in Außenbezirken der Stadt verantwortlich seien. Dem HRW-Forscher Ole Solvang zufolge, der sich in Lugansk aufhält, sind „der Einsatz brisanter Waffen mit einer so umfassenden Reichweite in einer von Zivilisten bewohnten Stadt völlig unannehmbar und […]