Die Welt erfassen und verändern

20. Mai 2018 UZ 1

In seinem neuesten Werk („Materialismus“) setzt sich der bekannte britische Autor und Denker Terry Eagleton mit dem Verhältnis von Philosophie und Alltagserfahrung auseinander. – Sonntag ist Büchertag

Kolonialismus ohne Kolonien

6. Mai 2018 UZ 0

Dass die Habsburgermonarchie keine koloniale Großmacht wurde ist das Ergebnis von politischen Zufällen und hat nichts mit dem Mythos der „Insel der Seligen“ oder einem besonderen humanistisch-religiös geprägten Menschenbild zu tun. Sonntag ist Büchertag von Sabine Fuchs

Die 68er

11. Februar 2018 UZ 1

Schlüsseltexte der globalen Revolte – Sonntag ist Büchertag von Hannes Hofbauer (Promedia Verlag)

Make Selbstorganisation great again!

22. Oktober 2017 UZ 0

Jung, flexibel, dynamisch: Arbeitsverhältnisse haben sich im Neoliberalismus enorm gewandelt. Was bedeutet das für konkrete Praxen der Selbstorganisation? – Sonntag ist Büchertag Von Pia Probst / kritisch-lesen.de

Wie eine Landschaft aus dem Jahre Schnee

8. Oktober 2017 UZ 0

Medien(landschaften), die die Nutzer mit Katastrophen nähren und Taubheit erzeugen, spiegelt Petra Ganglbauer in ihrem neuen Kurzprosaband und beobachtet Parallelwelten, die nebeneinander existieren, ohne einander direkt zu berühren. – Sonntag ist Büchertag von Cornelia Stahl

Salaam & Schalom

9. Juli 2017 UZ 0

„Ein Jude in Neukölln. Mein Weg zum Miteinander der Religionen“ – Ármin Langer plädiert in seinem autobiographischen Essay für ein geduldiges und beharrliches Gespräch zwischen JüdInnen und MuslimInnen, um sich keine Feindschaft einreden zu lassen. – Sonntag ist Büchertag

Willkommen in Österreich?

2. Juli 2017 UZ 0

Erstes Buch über Flüchtlingspolitik der österreichischen Regierung: Missmanagement und Ignoranz – Sonntag ist Büchertag Von Robert Manoutschehri