Wiedereinführung der Aktion 20.000 dringend notwendig

1. Juli 2019 UZ 0

Am Silvestertag des Jahres 2017 hat die ÖVP/FPÖ-Regierung die Aktion 20.000 ausgesetzt und die letzten dadurch geförderten Arbeitsplätze laufen am 30. Juni 2019 aus. Das ist ein schwerer Fehler: Denn die Langzeitarbeitslosigkeit ist derzeit noch immer unakzeptabel hoch und ältere Menschen sind mit Perspektivenlosigkeit am Arbeitsmarkt konfrontiert. Angesichts des bevorstehenden Konjunkturabschwungs und der hohen Sockelarbeitslosigkeit sind öffentliche Beschäftigungsprogramme – wie z. B. die Aktion 20.000 – dringend notwendig.

Roboter, Maschinen und Computer machen uns zunehmend arbeitslos

Industrie 4.0: Maschinelle Revolution gefährdet schon jetzt jeden vierten Job.

16. Februar 2018 Robert 2

Zunehmende Industrialisierung, Automatisierung und Computerisierung bringen nicht nur „Segen“ – denn laufend werden neue Technologien marktreif, die einfache Tätigkeiten maschinell ersetzen können und damit Jobs einfach wegrationalisieren. Eine neue IAB-Studie zeigt, welche Berufe heute wie stark bedroht sind. Von R. Manoutschehri

Arbeitserlaubnis für Asylwerber: 17.000 Unterschriften an Sozialminister Hundstorfer

18. November 2014 UZ 0

Die Menschenrechtsorganisation SOS Mitmensch hat heute, Dienstag, mehr als 17.000 Unterschriften für die Aufhebung des Arbeitsverbots für Asylsuchende an Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) übergeben. Mit dabei: Schauspieler Cornelius Obonya und der seit zweieinhalb Jahren vom Arbeitsverbot betroffene Journalist Mohammad Tareq Majidy. Die Proponenten der Petition baten den zuständigen Minister seine Unterschrift unter die Aufhebung des Arbeitsverbots zu setzen, doch der Sozialminister wehrte dies ab. SOS Mitmensch zieht eine positive Bilanz der am 22. Oktober gestarteten Unterschriftenaktion: Mit „mehr als 17.000 Mut-Injektionen für den Sozialminister“ habe man das Ziel von 10.000 Unterschriften deutlich übertroffen, so die Organisation in einer Aussendung. Sozialminister […]

Gebrüder Moped, SOS Mitmensch und der Felgeaufschwung

30. Oktober 2014 UZ 0

Der Felgaufschwung (auch: Feldaufschwung, Felgeaufschwung oder Hüftaufschwung) wird am Stufenbarren oder Reck geturnt. Beide Hände liegen auf Hüftbreite an der Stange. Man stößt sich mit beiden Füßen vom Boden ab, lässt die Arme angewinkelt und zieht sich in einer Art Rückwärtssalto in den Stütz. Dazu SOS Mitmensch: „ACHTUNG, wer, wie die Gebrüder MOPED, der Ansicht ist, dass ein Felgeaufschwung nur MIT den Händen auf der Reckstange funktioniert, muss diesem Link folgen: www.sosmitmensch.at“ Link: Gebrüder Moped

Hier habe ich endlich erfahren, was Freiheit heißt

22. Oktober 2014 UZ 0

Ein Beispiel für Flüchtlingsbetreuung, wie sie funktionieren kann In Österreich diskutiert derzeit jeder über Flüchtlinge. Mehr als 16.000 Asylanträge wurden dieses Jahr bereits gestellt und Gemeinden in allen Bundesländern verweigern die Aufnahme aus Angst vor Problemen. Oft mischen sich in die Diskussionen Polemik, rechte Propaganda und Unwissenheit. Eine gefährliche Mischung in einer Debatte, in der es um Menschen geht, die ihre Heimat verlassen mussten und nun nach einer neuen Zukunft suchen. Nur selten gibt es positive Berichte von Flüchtlingsbetreuung und kaum kommen eigentlich jene zu Wort, die es primär betrifft, die AsylwerberInnen selbst. Auch in Weißenbach am Attersee in der […]