Zeit für Reflexion

100 Worte zum Sonntag von Michael Wögerer

„Dein Rückstrahler fehlt! Das könnte gefährlich werden, wenn du nachts mit dem Fahrrad fährst“, meint Papa. Ich solle mir bald einen neuen „Reflektor“ besorgen. Mein Vater war Lehrer und verwendet manchmal ältere Wörter. 

Das lateinische reflectere bedeutet rückwärts biegen, zurückdrehen, sich zurückbeugen; zahlreiche Begriffe leiten sich davon ab. Wer sich in den Spiegel schaut, erlebt eine physikalische Reflexion. In der Philosophie kommt es zu einem vertiefenden Nachdenken über sich und die Welt.

„Die Reflexion ist nichts anderes als die Aufmerksamkeit auf das, was in uns ist.“ (G.W. Leibnitz)

Wer an dieser Übung spart, dem bleibt oft nur noch der Reflex.

Titelbild von jplenio auf Pixabay 

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.