Mit den USA oder Russland? Mit Teufel oder Beelzebub!

11. April 2017 UZ 0

In dem Gastkommentar „Ein europäisches Europa: Wann, wenn nicht jetzt?“ vertritt Gregor Flock die Auffassung, dass sich Europa von den USA distanzieren und gleichzeitig an Russland annähern soll. Ein Ansatz, den der Historiker Reinhard Paulsen nicht teilt: Ökonomische und militärische Machtblöcke zu wechseln, sind keine Lösung für die 99 Prozent.

Fabio De Masi: „Wir müssen mit der EU der Banken und Konzerne brechen!“

23. März 2017 UZ 0

Die Armut in der Europäischen Union explodiert. „Ein Drittel der Bevölkerung hat keine Hoffnung mehr“, sagt Fabio De Masi. Im Gespräch mit Gunther Sosna (Neue Debatte) spricht der EU-Abgeordnete über die Diktatur des Geldes, warum er vom Bedingungslosen Grundeinkommen „Nichts“ hält und wir mit der EU der Banken und Konzerne brechen müssen.

Moldawien – Das Armenhaus Europas

10. März 2017 UZ 0

Entwicklungshilfe, ein Wort, mit dem Bürgerinnen und Bürger in Österreich wohl eher Staaten in Afrika und Südasien assoziieren, aber nicht Länder in Europa. Doch auch auf diesem Kontinent gibt es Staaten, denen es wirtschaftlich miserabel geht, die in politischem Aufruhr sind oder von Korruption geplagt werden, weshalb sie von Österreich finanziell und durch Projekte unterstützt werden. Im heutigen Beitrag stellt Max Aurel ein Land vor, auf das all dies zutrifft: Moldawien. Ein kleines Land im Osten Europas, welches unter dem Einfluss interner und externer Machtinteressen zu leiden hat.

CETA: Begleitheft statt Beipacktexte

29. Januar 2017 UZ 0

Internationale ExpertInnen erläutern CETA-Vertragstext (Gratis-Download) – Aktuelles SPÖ-Gutachten bezeichnet Zusatzerklärungen als  „rein informativ“ und „nicht bindend“ – Sonntag ist Büchertag

„Kapitalistische Kackscheiße“

18. September 2016 UZ 0

Rund 350.000 Menschen in Österreich und Deutschland gingen am Samstag gegen die „Freihandelsabkommen“ TTIP & CETA auf die Straße – 70.000 in Berlin, 10.000 in Wien – EU-Kommission reagiert polemisch

An den Grenzen der Menschenwürde

13. Juli 2016 UZ 0

Es gibt keine Flüchtlingskrise, sondern eine Solidaritäts- und Verantwortungskrise; keine Flüchtlingskrise, sondern eine Krise der Politik. Von Tamara Ehs, Lesvos, 12. Juli 2016