Staatsakt in der Oper – Ein merkwürdiges Schauspiel

12. November 2018 UZ 1

Ein Kommentar von Stefan Kastél. Es mutet einigermaßen seltsam an, einen Staatsakt in der Oper zu verfolgen, indem das angeblich Gemeinsame zelebriert wird. PolitikerInnen, die normalerweise für das Schüren von Zwietracht und Missgunst bekannt sind, applaudieren plötzlich dem amtierenden Bundespräsidenten für seine verbindende Rede und seinem Aufruf zum Konsens in der Politik.

Mut und Wut im Wahlkampf

29. September 2017 UZ 0

Kerns Kampfansage gegen „Österreich“ – Warum erst jetzt diese Erkenntnis? Ein Kommentar von Udo Bachmair, Präsident der Vereinigung für Medienkultur

Mir fehlen die Worte

12. September 2016 UZ 0

Wenn die Mehrheit der Menschen in der Lage wäre so eine uneigennützige Haltung einzunehmen, unsere Welt wäre einfühlsamer, solidarischer, menschlicher und friedlicher. Von Sandra Soca Lozano, Havanna