TASTY FRIDAY: Poulet-Döner

Poulet_Doener1Phuu.. Diese Woche war streng, morgen ist es endlich soweit und mein Bruder heiratet. Gestern wurde ich mit den Gastgeschenken fertig und heute ist nun die Hochzeitstorte an der Reihe. Drückt mir die Daumen das alles gut gelingt!

Am Samstag hatten wir Besuch von sehr guten Freunden und ich konnte gleich mein Rezept für diese Woche kochen, es ist toll wenn sich bloggen und kochen so gut zusammen fügen.
Meinem Vorsatz wöchentlich etwas neues zu probieren kann ich bis heute relativ gut gerecht werden und somit habe ich mich an Poulet-Döner gewagt. Und die waren sooooo lecker, kein Vergleich zu den gekauften, viel leichter und feiner im Geschmack.
Gut ich muss zugeben, das „Rollen“ ist ausbaufähig und ich werde daran arbeiten, mein Döner sah eher aus wie ein Wrap.

Meine Lieben, ich halte mich kurz, denn wie erwähnt sollte ich schon lange in der Küche stehen und Biskuitböden backen.

POULET-DÖNER

ZUTATEN (1 Stk):
Türkisches Fladenbrot
1 Putenbrust- oder Hähnchenbrustfilet (160-200g)
Eisbergsalat
1 Tomate
1 Gurke
Schafskäse
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
Currypulver
1 Teelöffel Paprikapulver
1 Esslöffel Öl

ZUBEREITUNG:
Poulet_Doener2Das Putenbrust- oder Hähnchenbrustfilet mit einem guten und richtig scharfen Messer in kleine Streifen schneiden. In einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Curry und Paprikapulver würzen. Das Öl dazugeben und gut vermischen. Wer das Fleisch besonders zart und saftig haben möchte, kann noch einen Löffel Joghurt dazu geben, gut vermischen und das Fleisch für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Eine Pfanne mit ganz wenig Öl heiß werden lassen und das Fleisch darin anbraten. Für die Füllung nun den Salat, die Tomate, die Gurke und Schafskäse in Scheiben schneiden oder würfeln.

Nun wird das große Fladenbrot kurz in einem vorgeheizten Ofen (ca. 180°C) aufgewärmt. Viele Imbisse verkaufen auch das Dönerbrot (Pide) separat. Das Brot aufschneiden und mit Fleisch, Sauce und Salat abwechselnd füllen. Wer seinen selbstgemachten Döner gerne scharf isst, sollte ihn mit getrocknetem Chili („Pul-Biber“) würzen.

Dazu habe ich folgende Sauce gemacht (Vorsicht Suchtgefahr, darin könnte ich baden!)

TÜRKISCHE WEISSE DÖNER SAUCE

ZUTATEN:
1 Becher Naturjoghurt
1 Becher Creme Fraiche
1dl Schlagsahne
1TL scharfer Senf
1 Bund Schnittlauch, klein geschnitten
1EL Olivenöl
Etwas Zitronensaft
Salz

ZUBEREITUNG:
Alle Zutaten in einer Schüssel gut miteinander vermischen.

Selbstverständlich könnt ihr auch Zwiebeln in den Döner tun, oder den Schafskäse weglassen, macht euch euren Döner wie ihr ihn mögt. Ich wünsche euch ein tolles Wochenende. Ich freue mich riesig auf das morgige Fest und verabschiede mich nun bis zum nächsten Freitag.

„Tasty Friday“

Jeden Freitag wird hier gebacken, gekocht, gegrillt, gedünstet und gebraten was das Zeug hält, multikulti und international, regional & saisonal (wenn immer möglich). Nina aus Solothurn (CH) präsentiert euch gschmackige Kochrezepte und garniert sie mit hübschen Fotos. Wer will, kann Nina auch Rezeptvorschläge schicken: TastyFridayBlog

Bisher:

  1. TASTY FRIDAY: Kürbiskuchen
  2. TASTY FRIDAY: World Peace Cookies
  3. TASTY FRIDAY: Rotkrautsuppe
  4. TASTY FRIDAY: Gemüseravioli
  5. TASTY FRIDAY: Vegane Linzertorte
  6. TASTY FRIDAY: Last Minute Weihnachtsgeschenke aus der Küche
  7. TASTY FRIDAY: Pancakes
  8. TASTY FRIDAY: Pimientos del Padron & Tortilla de Patatas
  9. TASTY FRIDAY: Ghee
  10. TASTY FRIDAY: Türkischer Zucchinikuchen
  11. TASTY FRIDAY: Semla
  12. TASTY FRIDAY: Dulce de Leche
  13. TASTY FRIDAY: One Pot Pasta
  14. TASTY FRIDAY: Flower Sprout Chips
Artikel teilen/drucken:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.