TASTY FRIDAY: Selbstgebackenes Brot

BrotIch liebe Brot! Am liebsten frisch aus dem Ofen, knusprig und noch leicht warm. Das beste Brot, das ich bis jetzt essen durfte, war in diesem kleinen, feinen, von einem Künstler geführten Grotto in Arcegno. Das war ein Sauerteigbrot der Extraklasse. Nun, folgendes Brot ist auch sehr lecker, gebacken wird der Laib im Gusseisentopf und war für mich eine Premiere.

Zutaten für 1 Laib (ca. 750g):
350 g helles Mehl
80 g Roggenvollkornmehl
1 1⁄4 TL Salz
1⁄2 TL Trockenhefe
3 dl Wasser

Zubereitung:
Mehl, Salz und Trockenhefe in eine Schüssel geben, Wasser dazugießen, in der Küchenmaschine oder mit einer Kelle kneten, bis sich alles zu einem Teig vermischt hat. Die Schüssel mit Frischhaltefolie und einem Teller zudecken und bei Zimmertemperatur 12 bis 16 Stunden stehen lassen, bis sich das Teigvolumen etwa verdoppelt hat.

Brot1Die Arbeitsfläche mit reichlich Mehl bestreuen, den Teig mit einem Teigschaber aus der Schüssel auf die Arbeitsfläche geben und von jeder Seite nach innen falten. 15 Minuten ruhen lassen. Ein Stück Backpapier bereitlegen, den Teig umdrehen und zu einem Laib gedreht auf das Backpapier legen und großzügig mit Mehl bestreuen. Mit einem sauberen Küchentuch zudecken und erneut 1 bis 2 Stunden nochmals auf das Doppelte aufgehen lassen.

Den Backofen auf 240 Grad vorheizen und einen Gusseisentopf mit Deckel (ich habe den kleinen IKEA Bräter genommen) auf den Gitterrost in der zweituntersten Rille stellen. Den Gusseisentopf, wenn er heiß ist, aus dem Ofen nehmen und den Teig mitsamt dem Backpapier in den Topf legen. Den Deckel auflegen und den Topf wieder in den heißen Ofen schieben. 30 Minuten backen, danach den Deckel entfernen und das Brot weitere 25 Minuten schön braun backen. Um zu kontrollieren, ob das Brot richtig durchgebacken ist, auf die Brotunterseite klopfen: Klingt es hohl, ist das Brot fertig, ansonsten nochmals für ein paar Minuten in den Ofen schieben. Das fertige Brot auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Mit Butter und etwas frischer Kresse genießen, einfach himmlisch!

„Tasty Friday“

Jeden Freitag wird hier gebacken, gekocht, gegrillt, gedünstet und gebraten was das Zeug hält, multikulti und international, regional & saisonal (wenn immer möglich). Nina aus Solothurn (CH) präsentiert euch gschmackige Kochrezepte und garniert sie mit hübschen Fotos. Wer will, kann Nina auch Rezeptvorschläge schicken: TastyFridayBlog

Bisher:

  1. TASTY FRIDAY: Kürbiskuchen
  2. TASTY FRIDAY: World Peace Cookies
  3. TASTY FRIDAY: Rotkrautsuppe
  4. TASTY FRIDAY: Gemüseravioli
  5. TASTY FRIDAY: Vegane Linzertorte
  6. TASTY FRIDAY: Last Minute Weihnachtsgeschenke aus der Küche
  7. TASTY FRIDAY: Pancakes
  8. TASTY FRIDAY: Pimientos del Padron & Tortilla de Patatas
  9. TASTY FRIDAY: Ghee
  10. TASTY FRIDAY: Türkischer Zucchinikuchen
  11. TASTY FRIDAY: Semla
  12. TASTY FRIDAY: Dulce de Leche
  13. TASTY FRIDAY: One Pot Pasta
  14. TASTY FRIDAY: Flower Sprout Chips
  15. TASTY FRIDAY: Poulet-Döner
Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.