TASTY FRIDAY: Beeren Charlotte

BeerenCharlotte3Am letzten Sonntag durfte ich das Dessertbuffet für die Babyparty meiner Schwägerin machen. Es wurde schön rosa und kitschig süß, aber ich glaube es hat allen gut gefallen.
Als Herzstück habe ich eine Beeren Charlotte gemacht mit rosa Schokolade bepinselten Löffelbiskuit am Rand, sah richtig klasse aus! Und geschmeckt hat es anscheinend auch, die war ratz-fatz aufgegessen.
Das einzige was ich persönlich nicht so toll finden ist die viele Gelatine, das nächste Mal werde ich das Rezept mit Agar Agar ausprobieren. Leider habe ich nicht soviel Erfahrung mit damit, vielleicht kann mit jemand von euch weiterhelfen und sagen ob ich die Gelatine einfach so ersetzen kann? Ich würde mich über Feedbacks freuen.

Beeren Charlotte

BeerenCharlotteZUTATEN:
150g weiße Schokolade
Lebensmittelfarbe (Gel)
12 Blatt Gelatine
ca. 24 Löffelbiskuit
1 Lage helles Tortenbiskuit
80g Beerenmischung, TK
2 Eiweiß
150g Zucker
4 Eigelb
500g M-Dessert (Sauermilch)
100g Magertopfen
2dl Vollrahm

ZUBEREITUNG:
Milchschokolade im Wasserbad schmelzen und einfärben. Die Löffelbiskuit je zur Hälfte damit bestreichen, auf Backpapier legen und trocknen lassen. Aus dem Tortenboden eine Rondelle von ca. 18cm Durchmesser schneiden. Die Springform direkt auf die Servierplatte legen und den Tortenboden reinstellen.

BeerenCharlotte1Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Beeren antauen lassen. Eiweiß steif schlagen und 2 EL Zucker einriegeln lassen, weiterschlafen bis die Masse glänzt. Eigelb mit restlichem Zucker cremig aufschlagen. Gelatine ausdrücken, mit 4 EL M-Dessert bei niedriger Hitze auflösen. Restliches M-Dessert und Topfen unter die Eigelb-Zuckermasse rühren und die Gelatinemischung dazugeben, gut vermischen. Die Creme kühl stellen bis sie fest zu werden beginnt.

Rahm steif schlagen und mit dem Eisschnee unter die Creme heben. Die Hälfte davon in die Form füllen, die Beeren mit der restlichen Creme gut vermischen und über die erste Schicht Füllen. Im Kühlschrank mindestens 8 Stunden fest werden lassen.

Die Charlotte vorsichtig aus der Form lösen und die Löffelbiskuit sorgfältig an den Rand drücken.

Tipp: Charlotte am Vortag vorbereiten, lohnt sich!

„Tasty Friday“

Jeden Freitag wird hier gebacken, gekocht, gegrillt, gedünstet und gebraten was das Zeug hält, multikulti und international, regional & saisonal (wenn immer möglich). Nina aus Solothurn (CH) präsentiert euch gschmackige Kochrezepte und garniert sie mit hübschen Fotos. Wer will, kann Nina auch Rezeptvorschläge schicken: TastyFridayBlog

Bisher:

  1. TASTY FRIDAY: Kürbiskuchen
  2. TASTY FRIDAY: World Peace Cookies
  3. TASTY FRIDAY: Rotkrautsuppe
  4. TASTY FRIDAY: Gemüseravioli
  5. TASTY FRIDAY: Vegane Linzertorte
  6. TASTY FRIDAY: Last Minute Weihnachtsgeschenke aus der Küche
  7. TASTY FRIDAY: Pancakes
  8. TASTY FRIDAY: Pimientos del Padron & Tortilla de Patatas
  9. TASTY FRIDAY: Ghee
  10. TASTY FRIDAY: Türkischer Zucchinikuchen
  11. TASTY FRIDAY: Semla
  12. TASTY FRIDAY: Dulce de Leche
  13. TASTY FRIDAY: One Pot Pasta
  14. TASTY FRIDAY: Flower Sprout Chips
  15. TASTY FRIDAY: Poulet-Döner
  16. TASTY FRIDAY: Selbstgebackenes Brot
  17. TASTY FRIDAY: Bananabread
  18. TASTY FRIDAY: Fischfilets auf Kartoffeln mit Kräuterpesto
Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.