Eddy, der Elefant, der lieber klein bleiben wollte – Kindergartengeprüft

Ein wundervolles Bilderbuch über kleine und große Abenteuer auf dem Weg zum ErwachsenwerdenSonntag ist Büchertag

Von Hannah Wahl

Eddy ist der jüngste Nachwuchs der Elefantenherde: Er darf auf Mamas Rüssel in die Schlammgrube rutschen, auf Tante Adele reiten und bekommt die noch empfindlichen Füße gekühlt – seine Familie umsorgt und beschützt den Kleinen.

Es ist nicht leicht für Eddy, als er erfährt, dass es Menschen gibt, die erwachsenen Elefanten die Stoßzähne abschneiden, um sie zu verkaufen. Während Eddy das schwer erschüttert, können die älteren selbstbewussten Brüder nur darüber lachen. In dieser Nacht steht für Eddy fest: Er will nie erwachsen werden! Am nächsten Tag ist Eddy plötzlich verschwunden und die ganze Herde gerät in Panik. Die Wildnis kann für den kleinen Ausreißer schnell zum Verhängnis werden. Und dann sind auch noch zwei vermeintliche Wilddiebe hinter ihm her. Eddy begibt sich ungewollt auf ein Abenteuer, das ihm dabei hilft, seine Angst vorm Erwachsenenwerden zu überwinden und schließlich in seine Familie zurückzukehren.

Es ist wirklich eine wundervolle Geschichte, die uns alle im Kindergarten, Groß und Klein, vom ersten Moment an fesselt. Während die Geschichte anfangs sehr realistisch ist und auch vor dem ernsten Thema von Wilderei nicht zurückschreckt, wandelt sie sich ab dem Mittelteil in eine fantastische, magische Geschichte mit viel Humor. In den kleinen Eddy haben wir uns sofort verliebt: Seine Ängste sind besonders menschlich. Eddy will nicht in Konflikte geraten, will nicht ausgelacht werden, und keinesfalls erwachsen werden. Mir stellt sich auch die Frage, ob der Autor absichtlich den Verlust von Zähnen in die Thematik ums Altern eingebaut hat. Das wäre originell, immerhin handelt es sich bei dem Traum von Zahnverlust um einen psychologischen Klassiker, der in der Traumdeutung mit Angst vor Verlusten oder Angst vor dem Älterwerden in Verbindung gebracht wird. Und dann schaut euch Eddy doch einmal an! Wie soll man den kleinen quirligen rosafarbenen Elefanten mit den kugeligen Augen nicht toll finden? Die einfühlsame Geschichte von Eddy hat aber noch mehr zu bieten: Viele neue Informationen, die beim gemeinsamen Entdecken besprochen werden können. Nicht alle wissen über Wilderer Bescheid oder verstehen sofort, warum die Elefanten von Wasserloch zu Wasserloch ziehen. Als Eddy plötzlich wie vom Erdboden verschluckt ist, wird die Geschichte besonders spannend und mitreißend. Ein Kindergartenkind ist sich sicher: „Ist doch klar, jetzt haben vier Wilderer Eddy gefangen genommen. Einer hat die Taschenlampe gehalten, zwei haben ihn gehalten und einer hat die Zähne abgeschnitten!“ (Glücklicherweise sollte er nicht recht behalten).

Die Illustrationen haben ihren ganz eigenen Stil. Die Farben unterstützen dabei und lassen die Bilder durch ihre zarten Rot-, Braun- und Gelbtöne ziemlich realistisch und trotzdem kindgerecht-verspielt wirken. Schlägt man das Buch auf, sieht man schon ein wundervolles Bild vom kleinen Elefanten Eddy, der bei Nacht durch die große Savanne zieht. Das Bild ist in Blautönen gehalten und man sieht viele Sterne am klaren Himmel. Wir stellen den Kindern die Frage, was sie da sehen und worum es in der Geschichte wohl geht und bekommen überraschende und spannende Antworten: „Das ist Schnee!“, „Ein Elefant stapft durch den Schnee“, „Oder ist das das Weltall?“.

Obwohl es auf den ersten Blick nicht so erscheint, gibt es auf jeder Illustration für uns viele andere Savannenbewohner zu entdecken – das macht besonders viel Spaß.

Fazit: Ein vielfältiges Kinderbuch, dass durch Humor, seine spannende und einfühlsame Geschichte sowie wundervolle Illustrationen besticht. Obwohl die Geschichte von Eddy ziemlich lange ist, konnte sie bis zum Ende alle fesseln. Schon jetzt hat sich das Buch zu einem der beliebtesten in der Kindergartenbibliothek gemausert – und das will schon was heißen!

Hans Traxler
Eddy, der Elefant, der lieber klein bleiben wollte
Carl Hanser Verlag
Hard Cover Bilderbuch (27,7 x 32,8 cm; 44 Seiten)
Empfohlen ab 4 Jahren
ISBN 978-3-446-25491-6

Buchfotos: hanser-literaturverlage.de; Fotos der Kinder beim Lesen: Hannah Wahl

Sonntag ist Büchertag:

Bisher:

Artikel teilen/drucken:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*