„James Choice & the Bad Decisions“ im Soundcheck

Irgendwann wollen sie am Mond spielen, kommenden Freitag (11.5.) Release Party im FLEX

Unsere Zeitung bittet Bands und MusikerInnen vor den Vorhang. Heute im Soundcheck:

James Choice & the Bad Decisions

Ihr kommt aus: Wir wohnen alle in Wien, kommen aber aus verschiedenen Ecken
Österreichs (Kotezicken, Oberwart, Mureck & Salzburg) sowie England (Bradford).

Euch gibt es seit: in dieser Besetzung seit 2015

Im Plattenladen findet man euch bei: Human Music

Wenn ihr nicht selbst Musik macht, dann hört ihr zum Beispiel: Laura Stevenson, John
K. Samson, Wallis Bird, Bomb the Music Industry, 5/8 in Ehren

Musik machen ist wie… Musik machen ist wie… Musik machen ist wie… Musik
machen ist wie…

Wenn eure Musik etwas zum Essen wäre, wäre sie: Pizza

MP3, CD oder Vinyl? Vinyl + Downloadcode

Für welchen Film würdet ihr gerne den Soundtrack schreiben: Den nächsten Jim
Jarmusch Film

Bester Moment der Band-Karriere bis jetzt: Wir hatten schon zwei mal das Glück mit
guten FreundInnen auf Europa Tour zu gehen. Einmal mit Perkie aus England und
einmal mit Pj Bond aus den USA. Da gibt’s einen Haufen guter Erinnerungen an
diese beiden Reisen.

Da wollt ihr unbedingt mal spielen: am Mond

Was sollten die Fans über euch wissen: Marihuana ist an unserem Merchstand
offizielles Zahlungsmittel

Was gibt es zu dem ausgewählten Song zu sagen: Michael says it’s about going mad in
four minutes

Berühmte letzte Worte: Oh Shit.

Gig-Tipp: Album/EP Release Party mit James Choice & TBD & Philiam Shakesbeat am Freitag, den 11. Mai ab 20.30 Uhr im FLEX (Augartenbrücke, 1010 Wien), fb-event

Bandwebsite: jcatbd.com

***
Unsere Zeitung sucht Bands und MusikerInnen, die sich im Rahmen unserer Rubrik „Soundcheck“ der Öffentlichkeit präsentieren wollen. Mehr Infos auf „Wir starten den Soundcheck!“

Verantwortliche Musikredakteurin: Anna Muhr (soundcheck@unsere-zeitung.at)

Bisher:

Artikel teilen/drucken:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*